NICHOLAS SPARKS Liebe ist das wichtigste Gefühl. Ohnen Liebe sind wir gar nichts. Nicholas Sparks

Leserstimmen

Wenn du zurückkehrst

Name: Lesestrickeule Datum: 27. Juli 2020

 

Schön, aber nicht der typische Sparks Effekt

Das Cover ist zum Verlieben und passt perfekt zum Sommer. Darüberhinaus sieht man sofort , dass es ein Sparks Roman ist. Ich bin sofort in den Roman rein gekommen. Ziemlich früh hat mich aber etwas an dem Schreibstil gestört, ich kann bis jetzt nicht sagen was es ist und bin noch immer verwirrt. Denn eigentlich liebe ich den Schreibstil von Nicholas Sparks. Der Protagonist, Travor, ist mir zwar sympathisch und sein Schicksal hat mich auch berührt, aber nicht so sehr gefesselt wie ich es mir gewünscht hätte. Einen Perspektivenwechsel fände ich schön. Man erfährt nur die Perspektive von Travor. Ein Perspektivenwechsel hätte der Geschichte gut getan. Ich persönlich fand die Nebencharaktere fast interessanter bzw. runder , als die Hauptcharaktere. Callie und der Großvater von Travor haben meiner Meinung nach eine interessante Geschichte zu erzählen. Am Ende ging mir alles zu schnell, es war zu schnell gelöst , dafür hat sich in der Mitte der Geschichte zu lange gezogen ohne das groß etwas passiert ist. Mein Highlight war die Szene, als Trevor Natalie seine Bienenvölker zeigt und ihr alles dazu erklärt. Eigentlich hat die Geschichte gute Ansätze und ich die Charaktere an sich haben viel Potenzial. Doch das wird leider nicht komplett ausgeschöpft. Mich hat die Geschichte leider nicht in ihren Bann gezogen und so berührt, wie ich es mir erhofft habe.

Wenn du zurückkehrst

Name: buchglueck Datum: 27. Juli 2020

 

Keine typischen Sparksemotionen

"Wenn du zurückkehrst" ist ein Roman von Nicholas Sparks und erschien mit 448 Seiten als HArdcover 2020 im Heyne Verlag der Random House Gruppe. Mit einem typischen naturfotografischen Cover ist das Buch bereits als ein Sparks Werk zu erkennen und setzt sich mit einem groben aber interessanten Klappentext im Gedächtnis fest, wodurch ich schnell meine Wahl für diesen Roman traf. Der Einstieg gestaltete sich für mich sehr leicht, da der Schreibstil von Nicholas Sparks einen direkt gefangen nimmt. Egal wie gut oder "schlecht" die Handlung in diesem Moment ist, wird man flüssig und bildhaft von Seite zu Seite geführt. Besonders gefallen haben mir die kurzen Momente, in denen Protagonist Trevor sich direkt an den bzw. die Leser/in wendet, auch wenn dies sonst eher weniger meinem Geschmack entspricht und unpassend wirkt. Die Geschichte um Trevor, seinen Großvater, Natalie und Callie hat mir sehr gut gefallen, erschien mir aber großteils weniger emotional als andere Werke von Nicholas Sparks, weswegen ich kurzzeitig auch mal enttäuscht war und dies in meiner Bewertung auch berücksichtigen werde. Allerdings vermittelt die Handlung stellenweise wunderbare Werte zum Thema Familie, die auch ich in eigenen Gedankengängen nach dem Lesen verarbeitet habe. "Wenn du zurückkehrst" ist ein guter Roman mit Botschaft, hält nur leider mit den Emotionen diesmal hinterm Berg. Daher vergebe ich eine Weiterempfehlung, aber nur 4 Sterne.

Wenn du zurückkehrst

Name: j_buecher_and_more Datum: 26. Juli 2020

 

LESENSWERT

Dieses Buch ist so toll und, meiner Meinung nach, so typisch Nicholas Sparks. Trevor ist Arzt und wurde im Krieg verletzt. Äußerlich , wie auch innerlich. Trotz allem ist er so ein sympathischer Mensch, humorvoll und auch ein wenig romantisch. Sein Opa starb und er ging, verrübergehend, nach New Bern um nach dessen Haus zu schauen, welches er geerbt hat. Dort trifft er auf Natalie. Natalie ist Polizistin und auch vom leben gezeichnet. Sie fühlt sich zu Trevor hingezogen, aber kann diese Gefühle nicht zulassen. Und dann wäre da noch Callie. Niemand kennt sie wirklich und niemand weiß, woher sie kommt oder ob sie Familie oder ähnliches hat. Das sind alles Charaktere, die so typisch Nicholas sind. Jeder hat eben sein Päckchen zu tragen. Was ich auch ziemlich Cool fand, war, das Trevors Opa Imker war. Man hat viel über Bienen und die Natur erfahren, was mich ziemlich beeindruckt hat. Trotz allem hab ich einen Kritikpunkt. Die Liebesbeziehung zwischen Natalie und Trevor ging mir zu schnell. Es wurde viel zu früh und viel zu oft die Worte >> Ich liebe dich<< ausgesprochen. Man trifft sich , fühlt sich zu dem anderen hingezogen, aber das man gleich sagt, das man jemanden liebt, finde ich persönlich zu schnell. Es hat der Geschichte jetzt keinen Abbruch getan, es war trotz allem sehr schön. Ich brauche ja nicht sagen, das ich ein wahnsinns Fan bin. Ich kaufe alle seine Bücher blind und ich kann sie euch, meistens, auch alle empfehlen.

Wenn du zurückkehrst

Name: lenisvea Datum: 26. Juli 2020

 

Schwacher Anfang, aber dann konnte es begeistern, 4,5 Sterne

Meine Videorezension: https://youtu.be/63Dl7jl737o Mein Fazit Alles in allem kann ich hier eine klare Leseempfehlung aussprechen. Die Geschichte hat für mich erst recht schwach angefangen, konnte mich dann aber ab der Hälfte richtig begeistern und fesseln, so dass ich Wenn du zurückkehrst im Endeffekt noch sehr gute 4,5 Sterne gegeben habe. 4,5 von 5 Sterne Cover, Buchdetails und Klappentext: ©Heyne Verlag Infos zum Autor: ©Heyne Verlag Rezension: ©lenisveasbücherwelt.de Beitragsbild: ©lenisveasbücherwelt.de

Wenn du zurückkehrst

Name: Lily .N. Hope Datum: 26. Juli 2020

 

Ein Neubeginn für jeden von euch ...

Meine Meinung: Ein neuer Roman von Nicholas Sparks, den ich unbedingt lesen musste! Dieser hier hat mich nicht enttäuscht, sondern wiedermal berührt und zu Tränen gerührt. Auch nach dem vierzehnten Buch von Nicholas Sparks sind mir ein paar Charakteristika aufgefallen, von denen ich auf eins genauer eingehen möchte. Die Protagonisten lernen sich gerade kennen und sagen sich schon nach einer Woche, dass sie sich lieben. Klar, glaube ich an Liebe auf den ersten Blick und an Schicksal, aber das ist doch viel zu früh. Nach einer Woche, ernsthaft? Bei den beiden Protagonisten hier habe ich nicht mal einen Funken gespürt. Es funkt wirklich gar nicht zwischen ihnen, dafür wird ein wenig geflirtet. Trevor und Natalie sind weder leidenschaftlich noch romantisch oder tiefgehend. Mir kam die Annäherung der beiden zu oberflächlich rüber. Man würde meinen, dass sie gute Freunde sind, mehr aber auch nicht. Was auch daran liegt, weil Natalie sich in einem emotionalen Konflikt befindet, aus dem sie so leicht nicht herauskommt. Ihre Zurückhaltung diesbezüglich kann ich verstehen und ich habe innerlich den Hut vor ihr gezogen, weil sie so moralisch ist. Neben Natalie gibt es noch eine weitere Frau, die Trevor einiges an Energie abverlangt. Callie trägt eine riesige Last mit sich herum, die mich schon traurig gemacht hat. Auf der anderen Seite, fand ich es schon hart, was ihr passiert ist und dass sie sich selbst so fertig macht. Ich habe mir meinen Teil dabei gedacht, der nicht gerade positiv ist, aber Schicksale passieren leider tagtäglich, mögen diese noch so grausam sein. Jedenfalls habe ich mich am ehesten in sie hineinversetzen und Mitgefühl für sie aufbringen können. Ich hatte großen Respekt vor ihr, weil sie ganz woanders von vorne anfängt und sich ziemlich gut durchschlägt. Callie hat eine tolle Bindung zu dem Großvater von Trevor, weshalb sich die beiden auch öfter begegnen. Der Schreibstil ist flüssig, emotional und sehr gefühlvoll geschrieben. Typisch Nicholas Sparks eben! Dieser Mann hat ein Talent dafür, Geschichten zu schreiben, die einem das Herz brechen. Natürlich gibt es einige Punkte, die mich so manches Mal stören, aber das sind wirklich nur Kleinigkeiten. Er hält sich an ein bestimmtes Muster und behandelt in jedem seiner Bücher andere Themen, die dich entweder emotional fertigmachen oder nervenaufreibend zurücklassen. Schon die ersten Seiten haben mich in den Bann gezogen und von da an flogen die Seiten nur so dahin. Ich habe nicht lange gebraucht, um diesen Roman zu beenden. Ich liebe die Orte, die Nicholas als Setting aussucht. Ich fühle mich während des Lesens Jedesmal wohl und habe das Bedürfnis irgendwohin zu fahren, wo es Naturlandschaften gibt. In dem Roman "Wenn du zurückkehrst" herrscht viel Ruhe und so gar kein Trubel. Die Atmosphäre ist angenehm, wird aber von mal zu mal trister. Wir werden von Trevor angesprochen, denn er erzählt uns seine Geschichte. Er gewährt uns einen privaten Einblick in sein Leben und lässt uns an seinen Gedanken und Taten teilhaben. Fazit: Dieser Roman hat mir sehr gut gefallen, aber trotzdem habe ich das Gefühl, dass die Luft so langsam raus ist. Ich liebe seine Geschichten, weil diese normalerweise tiefgründig, emotional, herzzerreißend und unfassbar traurig sind. Die letzten Romane waren da eher nicht so der Wahnsinn. Ich glaube, er lässt ein wenig nach, was auch kein Wunder ist, nachdem was Nicholas schon alles an Romanen veröffentlicht hat. Ich vermisse eine gewisse Romantik und es fehlt mir auch an Leidenschaft. Das sind ja diese typischen Eigenschaften seiner Bücher. Ich mag Veränderungen, aber diese Punkte machen ihn aus und lassen seine Geschichten noch emotionaler und authentischer wirken.

Wenn du zurückkehrst

Name: Baroness Datum: 21. Juli 2020

 

Das Leben ist nicht objektiv

Ein typischer Roman von Nicholas Sparks. Das Buch steckt voller Emotionen. Aber nicht soviel wie sonst in seinen Geschichten. Wie das Leben so ist, es kommt immer anders, als man denkt. So steckt auch diese Geschichte voller Wendungen. Der Autor hat aber nicht nur Herzschmerz beschrieben, sondern auch ernste Themen wie Verlust, seelische Erschütterung und ebenso den Einsatz in einem fremden Land. Es ist ein Kampf, den die Männer ausüben, um zurück ins Leben zu finden. Sie müssen nicht nur ihre Verletzungen bewältigen, sondern auch ihre Erlebnisse. Das Geschehen verarbeitet also verschiedene Themen, sodass die Erlebnisse nicht reizlos werden. Es ist die Resignation, die die Protagonisten bezwingen müssen, bevor sie ein Neubeginn wagen können. Die Protagonisten sind mit ihren Charakteren übereinstimmend. Trevor, der versucht aus seiner Lebenskrise zu kommen, Natalie, die mit ihrem Gewissen kämpft und ganz besonders mag ich Callie. Sie ist aufsässig und macht einen übel gelaunten Eindruck. Dabei ist sie gar nicht so, sondern ein Ereignis hat sie so geformt. Ein beschauliches Leben wurde dadurch für die ganze Familie auf den Prüfstand gestellt. Die Handlungsstränge sind mit den Protagonisten modelliert. Aber auch die Atmosphäre ist dabei zutreffend. Einen guten Einblick gibt es auch auf die Bienenzucht. Man merkt, dass der Autor sich gut informiert hat. Das Cover passt zum Inhalt, ebenso der Titel. Die Geschichte lässt sich fliesend lesen. Sie hat ihre Spannungsmomente, aber ist auch etwas monoton. Trotzdem fühlte ich mich gut unterhalten, deswegen gibt es auch 4 Sterne von mir. Außerdem bin ich ein Fan des Autors. Fazit: Die Charaktere sind bezeichnend, die Umgebung anschaulich und der Werdegang ist fast bühnenmäßig, denn die Geschichte ist angefüllt mit Emotionen.

Wenn du zurückkehrst

Name: Kostbarezeile Datum: 20. Juli 2020

 

Dieses Buch ist eine große Empfehlung an Leser*innen, die spannende und emotionale Geschichten lieben! Ein Must-Read!

Inhalt: Mit 32 Jahren erbt Trevor das heruntergekommene Cottage mit Garten und zwanzig Bienenstöcken seines verstorbenen Großvaters. In North Coralina trifft Trevor auf zwei geheimnisvolle Frauen. Natalie und Callie. Die Polizistin Natalie zieht ihn sofort an, wohingegen Callie, eine Jugendliche, scheu ist und ihm immer aus dem Weg geht. Trevor versucht nun herauszufinden, warum sein Großvater seinen Wohnort kurz vor seinem Tod verließ, denn sonst hat er diesen nie verlassen.... Meine Meinung: Mit hat der neue Roman von Nicholas Sparks sehr gut gefallen! Sein Schreibstil ist sehr emotional, gefühlvoll und spannend. Der Roman lässt sich leicht, flüssig und gut lesen. Für mich war dieses Buch wirklich einzigartig, da es sich hier um eine einmalige Story handelt und nicht um eine 0815-Handlung! Auch die Charaktere sind einzigartig und wirklich schön ausgearbeitet. Sogar das Cover passt perfekt zur Geschichte, da auf dem Cover die Bienenstöcke Trevors verstorbenen Großvaters abgebildet sind. Dieses Buch ist eine große Empfehlung an Leser*innen, die spannende und emotionale Geschichten lieben! Ein Must-Read! Insgesamt: Abschließend gebe ich dem Buch 4,5 von 5 Sterne, da mir der Anfang etwas zu ausführlich war, allerdings war es nur ganz kurz und sonst war es wirklich perfekt!

Wenn du zurückkehrst

Name: Novembertraeumerin Datum: 20. Juli 2020

 

mal wieder ein gelungener Sparks

„Er sah von mir zu ihr zurück. ‚Das ist eine Schlaue. Die sollten Sie behalten.‘ Wie gerne, dachte ich. Wie gerne ich das würde.“ - S. 375 Rezension {spoilerfrei} Cover Das Cover gleicht einem typischen Nicholas Sparks Cover. So kennt man sie: eine schöne Landschaft, meist sommerlich und ein wenig zum Dahinträumen. Auch, dass es zur Geschichte passt (die Bienenstöcke) gefällt mir recht gut. 4,5 /5 🦋e Inhalt Das Buch beginnt bereits nach dem Tod von Trevors Großvater. Trevor lebt im Cottage und durch kleine Rückblenden erfährt man, wie er dorthin gekommen ist und wie sein Großvater gestorben ist. Man findet gut ins Buch rein, lernt auch relativ schnell sowohl Callie, als auch Natalie kennen, doch ansonsten passiert eine lange Zeit nicht so viel. Als LeserIn spürt man, wie sich eine Spannung aufbaut. Irgendetwas scheint im Busch zu sein, doch dieses „Etwas“ lässt auf sich warten. Dies ist keineswegs schlecht, da auch die generelle Geschichte rund um Trevors neues Leben spannend ist. Was mir nicht gefällt ist, wie schnell das Thema „Liebe“ zur Sprache kommt. Als LeserIn bekommt man nicht viel mit und schwups nach der zweiten kurzen Unterhaltung ist davon schon die Rede. Da hätte ich mir ein wenig mehr Tiefe gewünscht, auch wenn sie im weiteren Verlauf noch auftaucht. Je weiter die Geschichte fortschreitet, desto interessanter und spannender wird es auch. Eine abenteuerliche Suche beginnt, man ahnt immer mehr, was hinter gewissen Geheimnissen steckt und ist doch überrascht, was dabei herauskommt. Ein sehr schöner und rührender Plot. 4/5 🦋e Schreibstil Nicholas Sparks schreibt aus der Ich- Perspektive Trevors und so ist es, anders als in den meisten Liebesromanen, mal nur die Perspektive des Mannes, die man kennenlernt. Sparks Schreibstil ist besonders. Er verzaubert, reißt einen mit und die Seiten fliegen nur so dahin. Ein wirklich schöner Schreibstil, der Spannung und Tiefe erzeugt. 5 /5 🦋e Fazit Mal wieder ein sehr schöner Sparks- Roman. Tatsächlich reicht er nicht ganz an meine Favoriten dran, ist dennoch aber ein sehr lesenswerter Roman.

Wenn du zurückkehrst

Name: Hanna von buchsichten.de Datum: 18. Juli 2020

 

Bienen und Geheimnisse in North Carolina

Trevor Benson ist erst zweiunddreißig Jahre alt, kann seinen Beruf als Orthopäde aber nicht mehr ausüben. Während seines Einsatzes in Afghanistan wurde er vier Jahre zuvor von einer Mörsergranate getroffen und schwer verletzt. Bis in ein paar Monaten seine neue Facharztausbildung als Psychiater beginnt, zieht er in das Haus seines kürzlich verstorbenen Großvaters in New Bern, North Carolina. Dort lernt er die Polizistin Natalie kennen, die auf seine Flirtversuche zunächst zurückhaltend reagiert, einem Date dann aber doch zustimmt. Sie scheint ein Geheimnis zu haben, ebenso wie die junge und wortkarge Callie, die in einer Wohnwagensiedlung in der Nähe wohnt und mit seinem Großvater befreundet war. Weiß sie vielleicht etwas darüber, wohin sein Großvater fahren wollte, als er in South Carolina einen tödlichen Schlaganfall erlitt? Die Geschichte beginnt im Jahr 2019 mit einer Hochzeit, auf der Trevor zu Gast ist. Er denkt daran zurück, wie er die Braut fünf Jahre zuvor kennenlernte und nimmt den Leser mit auf diese Zeitreise. Sie führt nach North Carolina, wo Trevor sich gerade in dem Haus einlebt, das er von seinem Großvater geerbt hat. Seit seiner Verletzung vor vier Jahren hat er sich Schritt für Schritt zurück ins Leben gekämpft und seine Posttraumatische Belastungsstörung unter Kontrolle gebracht. Nun steht dem baldigen Beginn seiner neuen Facharztausbildung als Psychiater nichts mehr im Wege und er möchte die verbleibende Zeit nutzen, um sich um das Haus und die Honigbienen im Garten zu kümmern. Schon bei ihrer ersten Begegnung flirtet Trevor offensiv mit Natalie, die jedoch abblockt. Ich fand ihn zu Beginn recht aufdringlich, mit der Zeit wurde er mir aber sympathischer. Natalie interessiert sich sehr für die Bienen, sodass sie schließlich einwilligt, sich diese von Trevor zeigen zu lassen. Seine Erklärungen sind ausführlich, sodass auch der Leser hier noch Neues über Bienen und Honig lernen kann. Trevor versucht gleichzeitig, herauszufinden, was sein Großvater in South Carolina gemacht hat. Doch das wenige, das er in Erfahrung bringen kann, ist nicht sonderlich aufschlussreich. Die Geschichte schreitet in ruhigem Tempo voran und bietet schöne und nachdenklich stimmende Szenen, von denen für mich aber keine besonders herausstach. Im letzten Drittel kommt es zu einem dramatischen Zwischenfall, der die Lüftung der drei großen Geheimnisse des Buchs einläutet. Da es zuvor schon einige Hinweise gab, hatte ich mir das meiste bis dahin bereits zusammengereimt. Dennoch fand ich es interessant zu sehen, wie die Charaktere auf die Neuigkeiten reagieren. Es kommt zu emotionalen Szenen, bevor die Geschichte zur Anfangsszene zurückspringt und ziemlich rasch ein Ende findet. „Wenn du zurückkehrst“ ist ein Buch für alle, die Bienen mögen und Lust auf einen romantischen und schicksalbehafteten, amerikanischen Roman haben!

Wenn du zurückkehrst

Name: Chantals.Bookparadise Datum: 18. Juli 2020

 

Persönliche Weiterentwicklung

Vielen Dank an Bloggerportal für die Bereitstellung des Reziexemplares "Wenn du zurückkehrst" von Nicholas Sparks • "Das Leben bietet uns immer wieder die Chance, eine neue Richtung einzuschlagen, und dadurch wachsen wir und verändern uns; wenn wir in den Rückspiegel sehen, erhaschen wir einen Blick auf ein früheres Ich, das wir womöglich zeitweise gar nicht mehr erkennen." • Wenn ich schreibe, dass das wieder ein typisches Sparks Buch war. Ist das ein Lob. Ein Lob, an die Schreibweise, des Mannes der sein Handwerk versteht. Aber auch an die Szenen und Bilder die Nicholas schafft. Man kann sich so gut in den Büchern verlieren und in die Gegend hinein träumen. Gleichzeitig, nimmt man aber immer noch etwas mit. Mit für sich, fürs Leben und entwickelt sich ein Stück weiter. Wenn man es zulässt und erkennt, was Worte alles bewirken können. • Trevor erbt von seinem Großvater ein Cottage mit einem traumhaftem Garten und vielen Bienenstöcken. Dabei kümmert er sich um das Anwesen und trifft dabei auf Callie. Sie wirkt zurückhaltend und man merkt, dass etwas sie beschäftigt. Zur gleichen Zeit begegnet Trevor, die Polizistin Nathalie und es ist sofort um ihn geschehen. Doch auch sie hat etwas, dass sie fest hält und nicht frei sein lässt. Doch wie passt das alles zusammen und welche Rolle nimmt Trevor bei den beiden Frauen ein? • Die Geschichte des Buches fand ich leicht und sie hatte trotzdem etwas nachdenkliches an sich. Vor allem aber auch lehrreiches. Was das Leben an geht und die Bienenvölker. Das fand ich einen tollen Nebeneffekt. • Trevor ist ein gezeichneter Mann seiner Vergangenheit. Er macht trotzdem weiter und nimmt sich seinen Aufgaben an. Ich fand ihn sehr überlegt und nachdenklich. Aber er war auch ein cleverer und aufmerksamer Mann. Wie er mit den beiden Frauen umgegangen ist, hat mich beeindruckt, auch wenn er manchmal verzweifelt gewirkt hat. Callie schlägt sich alleine durch und lässt niemanden an sich heran. Bis sie irgendwann dazu gezwungen ist, Hilfe anzunehmen. Und so kommt Stück für Stück die Wahrheit ans Licht. Nathalie, verbrigt etwas vor Trevor. Läast sich zum Teil auf ihn ein, um das Gefühl zu bekommen, wieder lebendig zu sein. Doch sie trägt einen inneren Kampf mit sich aus. Einen Kampf dem man niemandem wünscht. • Der Schreibstil hat mir wieder gut gefallen. Das Buch war aus der Sichtweise von Trevor gehalten und ich fand die Perspektive und Denkweise des Mannes sehr interessant. • Das Cover ist einfach nur traumhaft. Mit den Wildblumen und den Bienenstöcken, kann man schon leicht erahnen, in welcher Gegend das Buch spielt. • Ich gebe 4 von 5