NICHOLAS SPARKS Liebe ist das wichtigste Gefühl. Ohnen Liebe sind wir gar nichts. Nicholas Sparks

Leserstimmen

Wo wir uns finden

Name: ourredcarpet Datum: 17. Juni 2019

 

Für die wahre Liebe lohnt es sich zu kämpfen

„Erinnerungen sind ein Tor zur Vergangenheit, und je mehr einem eine Vergangenheit bedeutet, desto weiter öffnet sich das Tor. (Wo wir uns finden von Nicholas Sparks // Seite 243) Zufällig treffen Hope und Tru aufeinander. Hope, eine Frau mit großer Familie und glücklicher Kindheit, die sich nichts mehr als eine eigene kleine Familie wünscht und Tru, der in Simbabwe lebt und bereits in seiner Kindheit erfahren musste wie tragisch das Leben sein kann und sein man eigenes Leben ganz alleine stemmen muss. Die beiden treffen aufeinander und erleben magische gemeinsame Tage doch ihre Zeit ist begrenzt und Hope trifft eine schwere Entscheidung, die das Leben beider für immer verändert doch wahre Liebe ist eine der stärksten Erinnerungen für die es sich zu kämpfen lohnt. Ich habe ja schon einige Sparks gelesen und mochte alle bisher sehr gerne. Auch diese Geschichte konnte mich verzaubern, verzweifeln und träumen lassen auch wenn sie ein bisschen anders als die bisherigen Bücher ist. Denn Nicholas Sparks bezieht sich als Autor zu gewissen Teilen in die Geschichte ein sodass ich bis zum Epilog nicht wusste ob die Geschichte der Wahrheit oder der Fantasie des Autors entspringt. Mir gefiel diese Idee wirklich sehr gut. Der Schreibstil war wie gewohnt wunderschön flüssig und bildlich. Die Spielorte des Buches werden förmlich ins Wohnzimmer gezaubert. Ich kann Euch diese lustige, traurige, ermutigende und zugleich erschütternde Geschichte mit unwahrscheinlich viel Gefühl und Liebe absolut ans Herz legen

Wo wir uns finden

Name: Buechertraume2018 Datum: 26. April 2019

 

Tolle fühlsvolle Geschichte

Wo wir uns finden von Nicholas Sparks. Nicholas Sparks hat echt ein Talent aus allen seinen Büchern, die er schreibt, etwas Besonderes zu machen, wie auch dieses Buch. Die Geschichte findet wieder an einem so schönen Ort zum Träumen statt. Hope triff auf Tru, der sich um ihren verletzten Hund gekümmert hat, beide finden schnell zueinander, obwohl keiner mehr diesen Empfindungen gerechnet hätte. Beide sind einfach Seelenverwandten und verstehen sich so gut, als würden sie sich schon Jahre kennen. Ihre gemeinsamen Tage sind aber leider nur von kurzer Dauer. Tru lebt einfach ein anderes Leben, abseits von ihr, in Afrika. Dazu kommt noch das Hopes langjähriger Freund plötzlich auf, dieser wollte eigentlich gar nicht bei der Hochzeit ihrer Freundin dabei sein. Dieser macht ihr noch dazu einen Heiratsantrag. Hope steht vor einer schwierigen Entscheidung, wie soll sie sich entscheiden, bei Tru fühlt sich einfach so wohl, aber ein Punkt spricht gegen ihn, Hope wünscht sich sehnlichst irgendwann Kinder, diesen Wunsch kann ihr Tru leider nie erfühlen. Die Jahre vergehen und jeder lebt sein Leben. Aber Hope denkt immer wieder an die alte Zeit mit Tru und versucht sogar nach ihm zu suchen. Durch Zufall ist dann am Schluss Tru wieder an ihrem gemeinsamen Ort und das Schicksal bringt sie wieder zusammen. Hope ist wie ihr Vater an ALS erkrankt, für Tru kein Hindernis, er möchte mit ihr die verlorene Zeit aufholen, auch wenn ihnen nicht mehr so viel Zeit bleibt, schließlich sind sie Seelenverwandte. Eine wirklich schöne Liebesgeschichte, die am Ende doch noch zum HappyEnd führt, so gefühlvoll und emotional geschrieben, liebe eine die Geschichte von Nicholas, er zaubert einfach aus einer normalen Story etwas heraus, das so alltäglich sein kann und macht etwas ganz Besonderes daraus. Wunderschön. Bin schon gespannt ob ich diese Geschichte mit Hope und Tru vielleicht irgendwann im Kino sehen werde, würde mich sehr freuen.

Wenn du mich siehst

Name: Evelyn Datum: 25. April 2019

 

Das ist so ein tolles und interessantes Buch. Vor allem, weil man nicht erwartet das es spannend und aufregend wird. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen!

Wo wir uns finden

Name: Marlen Blume Datum: 22. April 2019

 

Eine berührende Geschichte – und Trick 17 mit Anschleichen ;-)

Auf Nicholas Sparks‘ Romane komme ich immer wieder zurück – er ist eben als gefühlvoller Autor seit Jahren bekannt. Auch wenn mich seine letzten Werke nicht mehr so vom Hocker reißen konnten, versuche ich es immer wieder, wenn ein neues Buch von ihm erscheint. Und diesmal, das muss ich sagen, hat es sich wirklich gelohnt! Innerhalb von 3 Tagen hatte ich das Buch verschlungen. Zuerst dachte ich: Das ist kein typischer Sparks-Roman. Es ging schon damit los, dass ich verwundert auf die kursiv gedruckten ersten Seiten schaute und eine Einführung des Autors in die Entstehungsgeschichte des Romans las. Jetzt war ich erst recht neugierig! Die Handlung begann und die bitter-süße Geschichte von Tru und Hope zog mich vom ersten Moment an in ihren Bann. Tru ist ein wirklich origineller Charakter (für einen Sparks-Roman), der aufgrund seiner afrikanischen Wurzeln Neugier entfacht. Und Hope ist eine Person, mit der sich bestimmt sehr viele Frauen identifizieren können. Die Geschichte der beiden hat – besonders im zweiten Teil – fast etwas märchenhaftes, aber diesmal störte mich das überhaupt nicht. Es passte einfach. Und als ich die letzte Seite umblätterte und auf das Nachwort des Autors stieß (Nachwort? Wieso Nachwort? Er hat doch schon vor und nach dem Roman dieses kursiv Gedruckte geschrieben….?) erlebte ich noch einmal eine Überraschung. Das war das i-Tüpfelchen, das mich dazu bewogen hat, diesem Roman 5 Sterne zu geben. Denn wann ist man von einem „typischen“ Liebesroman am Ende schon mal so überrascht, dass er im Gedächtnis bleibt? Ein kleiner Griff des Autors in die Trickkiste, das gebe ich zu, aber bei mir hat’s funktioniert ;-) Ich hoffe, dass auch seine nächsten Bücher mit diesem hier mithalten können.

Das Wunder eines Augenblicks

Name: christinemee Datum: 20. April 2019

 

Das Wunder eines Augenblicks

Nicholas Sparks lässt einen teilhaben an der Gedanken-und Gefühlswelt von Jeremy, der sein Leben für die Liebe vollkommen verändert hat. Er schreibt über das Glück der wahren Liebe, aber auch über Verunsicherungen in einer Beziehung und gut geglaubte Freunde. Ein Buch, was mich zum Ende hin zu Tränen gerührt hat und in dem der Ausgang der Liebesgeschichte für mich nicht zu erahnen war. Für jeden zu empfehlen, der was für Liebesromane übrig hat.

Wo wir uns finden

Name: Ute Neumann Datum: 15. April 2019

 

Der beste Autor der Welt

Niemand kann so gefühlvoll und authentisch schreiben wie Nicholas Sparks. Seit über 20 Jahren kaufe ich nun seine Bücher,vom ersten bis zum letzten Buch habe ich alle mehrmals gelesen. Ich freue mich schon auf sein nächstes,.....hoffentlich noch in diesem Jahr.

Bis zum letzten Tag

Name: Buchbahnhof Datum: 14. April 2019

 

Leider konnte mich das Buch nicht überzeugen

Ich mag die Stimme von Alexander Wussow ja total gerne und so hat er mich auch durch dieses Hörbuch wieder getragen. Für mich einer der besten Hörbuchsprecher. Die Geschichte an sich ist ein typischer Nicholas Sparks und lässt sich leicht und locker hören. Gabby und Travis sind Protagonisten, denen man sehr gerne und leicht durchs Leben folgt. Der Schreibstil ist locker und entspannt. Auch wenn sie das eine oder andere tun, was ich weder nachvollziehen, noch gutheißen kann. Die innere Auseinandersetzung, die Travis zu führen hatte, ob er Gabbys Patientenverfügung folgt, oder ob er anders entscheidet, hätte Potential für sehr viel kritischer Auseinandersetzung mit dem Thema geboten. Wer Nicholas Sparks liest, der weiß aber auch, dass er keine besonders tiefgründigen Geschichten erhält. So verschenkt der Autor auch in diesem Buch sehr viel Potential, was mich aber nicht überrascht hat. Mir hat ehrlich gesagt das Ende nicht gefallen. Das fand ich extrem flach, wenig realistisch und einfach nur geschrieben, um zu einem Happy End zu gelangen. Aber auch das passt zu einem Sparks Roman, denn es gibt eben immer ein Happy End. Von mir gibt es 3 Sterne für ein schön zu hörendes Hörbuch, das mir einige nette Stunden beschwert hat, mich aber nicht nachhaltig beeindrucken konnte.

The Choice - Bis zum letzten Tag

Name: Buchbahnhof Datum: 14. April 2019

 

Leider konnte mich das Buch nicht überzeugen

Ich mag die Stimme von Alexander Wussow ja total gerne und so hat er mich auch durch dieses Hörbuch wieder getragen. Für mich einer der besten Hörbuchsprecher. Die Geschichte an sich ist ein typischer Nicholas Sparks und lässt sich leicht und locker hören. Gabby und Travis sind Protagonisten, denen man sehr gerne und leicht durchs Leben folgt. Der Schreibstil ist locker und entspannt. Auch wenn sie das eine oder andere tun, was ich weder nachvollziehen, noch gutheißen kann. Die innere Auseinandersetzung, die Travis zu führen hatte, ob er Gabbys Patientenverfügung folgt, oder ob er anders entscheidet, hätte Potential für sehr viel kritischer Auseinandersetzung mit dem Thema geboten. Wer Nicholas Sparks liest, der weiß aber auch, dass er keine besonders tiefgründigen Geschichten erhält. So verschenkt der Autor auch in diesem Buch sehr viel Potential, was mich aber nicht überrascht hat. Mir hat ehrlich gesagt das Ende nicht gefallen. Das fand ich extrem flach, wenig realistisch und einfach nur geschrieben, um zu einem Happy End zu gelangen. Aber auch das passt zu einem Sparks Roman, denn es gibt eben immer ein Happy End. Von mir gibt es 3 Sterne für ein schön zu hörendes Hörbuch, das mir einige nette Stunden beschwert hat, mich aber nicht nachhaltig beeindrucken konnte.

Wo wir uns finden

Name: zeilenzauberwelt Datum: 6. April 2019

 

Ein Happy End für die Liebe?

Handlung: Die 36-jährige Hope Anderson fährt für ein paar Tage in das idyllische Strandhaus ihrer Eltern, um dort zur Ruhe zu kommen und ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Sie ist bereits seit 6 Jahren mit ihrem Freund  Josh zusammen und steht vor der großen Frage, ob ihre Liebe für immer halten kann. Zu unterschiedlich sind ihre Vorstellung von einer gemeinsamen Zukunft. Und weil das nicht ausreicht, erreicht Hope die Nachricht, dass ihr Vater todkrank ist. Bei einer morgendlichen Runde mit dem Hund Scottie am Strand trifft Hope auf den sympathischen Abenteurer Tru. Was mit einem Kaffee auf der Veranda beginnt, endet mit einer wunderschönen Woche zu zweit. Tru und Hope verlieben sich Hals über Kopf  ineinander und erkennen sich als wahre Seelenverwandte. Aber kann ihre Liebe alle Hürden überwinden und für ewig halten? Erinnerungen sind ein Tor zur Vergangenheit, und je mehr einem eine Erinnerung bedeutet, desto weiter öffnet sich das Tor. - S. 243 Hope und Tru: Hope macht eine schwere Zeit durch. Sie führt eine On-Off Beziehung mit ihrem Freund Josh und ihr Vater wird bald sterben. Beides belastet sie sehr. Sie wünscht sich schon immer eine große Familie mit Kindern, doch der Traum blieb bislang unerfüllt, da Josh nie den nächsten Schritt macht, sondern eher mal wieder einen zurück. Tru kommt aus Simbabwe, Afrika, hat einen 10-jährigen Sohn und lebt geschieden. Eines Tages erhält Tru einen mysteriösen Brief von seinem leiblichen Vater, der ihn bittet, nach Amerika, Sunset Beach zu kommen. Ab dem Moment, wo sich Hope und Tru am Strand das erste Mal begegnen, besteht eine besondere Beziehung zwischen den beiden. Es war Liebe auf den ersten Blick. Sie verbringen wunderschöne Tage miteinander. Tru bietet Hope eine Schulter zum anlehnen. Auch wenn es Hope und Tru nicht ahnen, verbindet die beiden mehr als ihre Liebe und die beiden haben einige Gemeinsamkeiten. Sunset Beach: Die Idee hinter dem idyllischen Städtchen Sunset Beach ist einfach traumhaft schön. Es gibt dort ein Ort, den die Einheimischen "Seelenverwandte" nennen. Dieser Ort beinhaltet ein Briefkasten und eine Bank direkt am Strand mit Blick auf das offene Meer. Jeder der möchte kann dort einen Brief, eine Postkarte, oder ähnliches in den Briefkasten legen. Entweder anonym oder mit Namen. Gleichzeitig kann aber auch jeder die Nachrichten in diesem Briefkasten lesen und/oder mitnehmen. So wurde ein romantischer Ort der Träume und Hoffnungen geschaffen. Ich wünschte, es gäbe bei mir in der Nähe so ein schöner Ort! Meinung: Ich muss ehrlich zugeben, dass ich das Buch am Anfang etwas langweilig und langatmig fand. Doch im Laufe der Geschichte hat sich die Geschichte gewandelt und sie wurde zu etwas besonderem und schönem. Ein absoluter Wohlfühlroman, den ich allen Sparks-Fans empfehlen kann.

Seit du bei mir bist

Name: Sandra8811 Datum: 24. März 2019

 

Sehr bewegend! Wiedermal ein tolles Werk von Nicholas Sparks!

Warum habe ich mich für dieses Hörbuch entschieden? Ich kannte den Autor bereits von „Wo wir uns finden“ und ich fand das Cover magisch anziehend. Cover: Das Cover ist einfach traumhaft. Die Blumen, das Spielzeug und eigentlich die ganze Einrichtung des Zimmerausschnitts deutet auf ein sehr harmonisches Hörbuch hin. Inhalt: Russel steht mit beiden Beinen im Leben und er könnte nicht glücklicher sein: Er hat einen guten Job, eine wundervolle Tochter, eine hübsche Frau und ein tolles Haus. Als er plötzlich seinen Job verliert, beginnt sich alles zu ändern. Seine Ehe ist gefährdet und er muss sich allein um seine Tochter kümmern. Er ist überfordert, versucht aber das Beste daraus zu machen. Handlung und Thematik: Zu Beginn des Hörbuches dachte ich mir, dass es so harmonisch und traumhaft ist. Als sich das plötzlich änderte, war ich absolut perplex. Der Klappentext war mir nicht mehr geläufig und ich konnte nicht mehr aufhören das Hörbuch zu hören, um zu wissen, ob er es aus diesem Sumpf rausschafft. Es kamen immer wieder unerwartete Ereignisse und Tiefschläge für Russel. Ich hörte bis zur letzten Minute gebannt zu und war beeindruckt von diesem Werk. Es löste bei mir einiges an Emotionen aus, was mir total gut gefallen hat. Es war keine Liebeschnulze, sondern ernstes wahres Leben (zumindest fühlte es sich so an). Nicholas Sparks hat hier sehr gut gezeigt, dass Kommunikation, Offenheit und Kompromissbereitschaft das A und O in Beziehungen/Ehen ist und dass es ohne nicht geht. Charaktere: Russel war mir relativ schnell super sympathisch. Er hat sich aufopferungsvoll für seine Familie eingesetzt und versuchte immer alle Probleme zu lösen. Vivien hingegen entpuppte sich schnell als großer Albtraum, sie war mir absolut unsympathisch. Ihre rücksichtslose Art machte mich einfach nur wütend. Sprecher: Auch in diesem Hörbuch war Alexander Wussow wieder eine gute Besetzung als Sprecher. Er war immer gut zu verstehen und seine Stimme war ziemlich beruhigend. Auch hier war ich allerdings wieder an manchen Stellen verwirrt, wer gerade spricht. Mehr Variation seiner Stimme in Gesprächen wäre hilfreich. Ansonsten konnte er mich überzeugen und ich würde ihn gerne wieder hören. Persönliche Gesamtbewertung: Sehr bewegende Geschichte mit tollen Charakteren. Wiedermal ein super Werk von Nicholas Sparks. Absolute Hör- bzw. Leseempfehlung (auch für Nicht-Liebesstory-Fans)!