NICHOLAS SPARKS Liebe ist das wichtigste Gefühl. Ohnen Liebe sind wir gar nichts. Nicholas Sparks

Leserstimmen

Wenn du zurückkehrst

Name: Lena G. Datum: 6. September 2020

 

Eine solide aber langsame Geschichte über Verlust, Trauer und Neuanfängen

Die Geschichten von Nicholas Sparks sind oft ganz besonders, da sie voller Emotionen stecken, zu Tränen rühren und dem Leser in Erinnerung bleiben. Kein Wunder also, dass so viele Romane von ihm erfolgreich verfilmt wurden. In seinem neuen Roman »WENN DU ZURÜCKKEHRST« erzählt er von mehreren Schicksalen, und diese bringen den erzählenden Protagonisten Dr. Trevor Benson mit einem einsamen, geheimnisvollen Mädchen und einer attraktiven, aber abweisenden Polizistin zusammen. Mein Fazit zu diesem Roman fällt leider etwas verhalten aus, da ich einfach keinen Bezug zum Protagonisten herstellen konnte. Obwohl er ein freundlicher Mensch zu sein scheint, konnte ich seine Verhaltensweise nicht immer tolerieren. Er verguckt sich zu Beginn der Geschichte schnell in eine Frau, die seine Annäherungsversuche ganz klar ablehnt, trotzdem drängt er sich ihr immer wieder auf. Sein Verhalten kann ich nur als obsessiv beschreiben. Die Storyidee selbst hat mir zwar gut gefallen, doch die Art des Erzählens war mir zu mühselig. Handlungstechnisch plätschert die Geschichte langsam vor sich hin, sodass leider keine Spannung entsteht. Trotzdem weckten die Geheimnisse des Mädchens und der Polizistin meine Neugierde und rückblickend kann ich sagen, dass dieser Roman eigentlich recht solide war. Ich kann ihn nur bedingt weiterempfehlen, da ich von Nicholas Sparks einfach mehr Raffinesse und größere Emotionen erwarte. Was mir hingegen sehr gut gefallen hat, ist eine schöne Kleinigkeit, die mit den Bienenstöcken auf dem Cover zu tun haben. Denn Bienen spielen hier eine Nebenrolle. Sparks bindet sie geschickt in die Geschichte ein und gibt dem Leser einen spannenden und wichtigen Einblick in die Welt der Bienen, die für die Menschen unglaublich wichtig sind.

Wenn du zurückkehrst

Name: bloggingazra Datum: 30. August 2020

 

Mal etwas Anderes🌞🌾

Meine Meinung: Ich habe zuvor noch nie ein Buch von Nicholas Sparks gelesen oder einen der Filme geguckt, daher war ich wirklich gespannt. Es war auf jeden Fall etwas anderes, aber es hat mir wirklich gut gefallen! Den Schreibstil mochte ich sehr gerne, er ist wirklich besonders. Dennoch fiel mir der Einstieg etwas schwer, da es für mich ziemlich ungewohnt war, eine Geschichte nur aus der Perspektive eines Mannes zu lesen. Nach kurzer Zeit ging es aber. Das Setting fand ich wirklich klasse! Dieses Ländliche gefiel mir richtig gut. Es war irgendwie total einladend und herzlich. Das Cover des Buches passt wirklich perfekt dazu! Trevor, der Protagonist, ist ein wirklich interessanter Charakter. Ich mochte es total gerne mehr über ihn und seine Vergangenheit zu erfahren und ihn in der Geschichte zu begleiten. Callie und Natalie sind auch total besondere Charaktere. Sie sind außergewöhnlich und ihre jeweiligen Schicksalsschläge fand ich sehr berührend. Die Entwicklung der Geschichte fand ich ebenfalls sehr gelungen. • Ingesamt: Ich bin wirklich überrascht, dass es mir so gut gefallen hat! Ich möchte auf jeden Fall mehr von Nicholas Sparks lesen! 📚 • Bewertung: 4 von 5 ⭐️

Wenn du zurückkehrst

Name: Saskia M. Datum: 29. August 2020

 

Eine Enttäuschung

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wo ich anfangen soll. Von der ersten Seite an war mir der Charakter von Trevor unsympathisch. Es war, als würde der Autor versuchen, ihn absichtlich etwas lustig zu machen. Doch an Stellen, wo man hätte lachen sollen, begann für mich der Charakter eher nervig zu werden. Ich konnte vor allem zu Beginn, als der Natalie das erste Mal traf, seine Forschheit überhaupt nicht nachvollziehen und fand das eher negativ. Leider konnte er mich auch im Laufe der Geschichte nicht umstimmen. Anders erging es mir bei Natalie. Auch sie war mir unsympathisch, aber das legte sich mit den Seiten. Leider hat mir das ganze Buch durch das Knistern gefehlt, das Nicholas Sparks so gut mit Worten beschreiben kann. Er konnte die Figuren immer lebendig machen und mir das Gefühl geben, ich könnte die Liebe zwischen den Hauptfiguren selbst spüren. Aber davon fehlte hier leider jede Spur. Die Geschichte zog und zog sich hin. Ich muss gestehen, dass ich das Buch einige Male weggelegt hatte und dann mit neuem Tatendrang nochmal angefangen habe. Aber ich quälte mich letzten Endes doch eher durch. Auch die typische Überraschung, die am Ende eines jeden Nicholas Sparks kam, war kurz gesagt vorhersehbar. Die Geschichte faszinierte mich nicht, ich verlor mich nicht in seinen Worten und hatte nie das Gefühl, ein Teil der Geschichte zu sein.

Wenn du zurückkehrst

Name: TheWonderlandBooks Datum: 27. August 2020

 

Das konnte Nicholas Sparks schon besser!

Lange ist es her, dass ich zu einem „Sparks“ gegriffen habe, obwohl ich seine Bücher in meiner Jugend stets sehr gerne gelesen habe. Für mich war seine Beschreibung der Romantik und Liebe zwischen zwei Menschen sozusagen das Disney meiner Kindheit. Alles bunt, alles voller Lebensfreude, Magie und Sympathie. Ich sitze nun also hier und frage mich, was mit mir oder dem Schriftsteller passiert sein könnte. Denn „Wenn du zurückkehrst“ hat keinen Funken Magie auslösen können. Viel mehr war ich regelrecht enttäuscht von der Art, wie die Charaktere beschrieben wurden und wie leichtfertig mit den Worten der Liebe umgegangen worden ist. Mit Trevor bekommen wir den männlichen Hauptprotagonisten, der mir in seiner Art und in seinen Charakterzügen absolut unsympathisch gewesen ist. Selten habe ich mich beim Lesen von Dialogen so peinlich berührt gefühlt. Er ist sehr von sich überzeugt und in meinen Augen so manches Mal übergriffig. Ich dachte wirklich lange Zeit, dass Natalie kein Interesse an ihm hat. So wie es bei mir definitiv der Fall gewesen wäre. Und das ist ein Punkt, den ich unglaublich schade finde. Wenn ich einen Roman von Nicholas Sparks lese, möchte ich den männlichen Part bitte unwiderstehlich finden. Kommen wir nun zu Natalie und Callie. Wirklich viel kann man von Natalie nicht halten. Man erfährt im Grunde sehr wenig von ihr und für mich hat es nicht den Eindruck gemacht, dass sie Gefühle für Trevor entwickeln könnte. Callie ist ein junges Mädchen, welches viele Geheimnisse mit sich herumträgt. Interessant waren diese aber leider kaum. Gegen Ende wurde nochmal alles in einen Topf geschmissen, um überhaupt eine Rahmenhandlung rechtfertigen zu können. So kam es mir zumindest vor. Schade. Übrigens auch ein großer Kritikpunkt: Wann haben sich die beiden verliebt? Es gab kaum Situationen, in denen man davon hätte ausgehen können, dass da etwas Ernstes zwischen den beiden läuft. In meinen Augen war es ja auch kein Flirt, sondern peinliche Selbstüberschätzung seitens Trevor, wenn die beide mal aufeinander getroffen sind. Im Grunde gab es nur ein Date. Eins! Und keine überschwänglichen Intimitäten, aber auf der nächsten Seite wurde sich bereits die Liebe gestanden. Aber null romantisch oder dem Leser gegenüber nachvollziehbar beschrieben. Das empfand ich für einen Roman von Sparks einfach sehr untypisch und hat mir überhaupt nicht gefallen. Zum Schreibstil an sich kann man nicht viel sagen. Es ist Sparks und irgendwie auch nicht. Vielleicht liegt es aber auch an der Übersetzung, ich weiß es nicht. Gelesen hat es sich auf jeden Fall sehr flüssig und gut. Bitte versteht meine Kritik auch nicht falsch. Es ist kein schlechtes Buch, aber für einen Roman von Nicholas Sparks ist man Besseres gewohnt. Insgesamt bin ich leider sehr enttäuscht und frage mich, ob sein Roman aus dem letzten Jahr Mehr zu bieten hat, denn den habe ich noch nicht gelesen. Fazit: Das konnte Nicholas Sparks schon besser.

Wenn du zurückkehrst

Name: booklove161820 Datum: 24. August 2020

 

Ich liebe die Bücher von Nicholas Sparks

Meinung: Erstmal ein großes Danke an den Verlag! Das Buch kam super schön eingepackt hier an und dabei war ein kleines Glas Honig, was natürlich perfekt zu der Story gepasst hat. Ich habe jetzt schon mehrere Romane von Nicholas Sparks gelesen und auch dessen Verfilmungen geschaut. Bis jetzt konnte mich noch kein Buch des Autoren enttäuschen. Auch dieses Buch war wieder ganz toll :-) Trevor ist 32 Jahre alt. Er weiß nicht Recht wie es weiter gehen soll. Dann stirbt sein Großvater und hinterlässt ihm ein heruntergekommenes Cottage in North Corolina. Auch der Garten ist verwildert und zusätzlich kommen die zwanzig Bienenstöcke dazu. Tevor macht sich daran das Haus wieder in Stand zu setzen. Auch kümmert er sich liebend gern um die Bienenstöcke. Das Wissen hat er von seinem Großvater beigebracht bekommen und hat daran sehr großen Spaß. Eines Tages treffen die Polizistin Natalie und Trevor aufeinander. Beide spüren von Anfang an eine große Anziehung zueinander. Doch leider ist es nicht so leicht zueinander zu finden, da Natalie sich nicht binden kann und möchte- aus persönlichen Gründen, die man nach und nach im Buch erfährt. Das war eine Stelle in diesem Buch, die mich sehr berührt hat. Ich konnte Natalie sehr gut verstehen und mich in sie hinein versetzen. Auch ich hätte wahrscheinlich nicht anders gehandelt. Fazit: Wieder mal ein sehr gutes Buch von Nicholas Sparks. Jetzt heißt es wieder ein Jahr warten :-( Hoffentlich kommt bald auch nochmal eine Buchverfilmung von ihm raus! :-)

Wenn du zurückkehrst

Name: Büchereule Jenny Datum: 23. August 2020

 

Rezension zu „Wenn du zurückkehrst“

Ich habe vor ein paar Tagen das neue Buch von Nicholas Sparks beendet. Meine Meinung: Das Buch nimmt langsam fahrt auf, wir lernen Trevor kennen er erbt von seinem Großvater ein heruntergekommenes Cottage. Trevor beschließt dort für ein paar Wochen zu wohnen. Während seines Aufenthalts lernt er die Polizistin Natalie kennen. Natalie versucht Trevor auf Absatnd zu halten da sie nicht möchte, dass alle aus dem kleinem Städtchen denken, dass was zwischen den beiden läuft. Außerdem trägt sie noch ein Geheimnis mit sich rum, welches nicht so einfach zu erklären ist. Trevor lernt auch Callie kennen ein geheimnisvolles junges Mädchen, welches kaum etwas über sich preisgibt und auch keine Hilfe annehmen möchte. Während Trevor das Anwesen seines Großvaters auf Vordermann bringt und sich um die Bienen kümmert, lässt ihn eine Frage nicht los. Warum war sein Großvater auf dem Weg nach Georgia als er gestorben ist. Und was hat es mit den letzten Worten seines Großvaters auf sich. Die Geschichte baut sich langsam auf. Langweilig war das Buch auf keinen fall. Die Protagonisten Natalie, Callie und Trevor sind mir persönlich richtig ans Herz gewachsen. Ich finde es super schön wie Trevor versucht mehr über Natalie herauszufinden. Die Geschichte fokussiert sich auch auf Callie und ihre Geschichte. Um Callie helfen zu können müssen Natalie und Trevor zusammenarbeiten. Wird Trevor es schaffen Natalie für sich zu gewinnen, Callie zu helfen und gleichzeitig herausfinden, warum sein Großvater in Georgia war? Aber auch Trevor hat mit den Geistern aus seiner Vergangenheit zu kämpfen, kann er diese bezwingen? Das Buch hat mich zum lachen, weinen und nachdenken gebracht. Habt ihr schonmal ein Buch von Nicholas Sparks gelesen? Wenn ja, welches? Und wie hat es euch gefallen?

Wenn du zurückkehrst

Name: Bookandmoonlight Datum: 23. August 2020

 

Emotionale Geschichte mit spannendem Protagonisten

Klappentext: Trevor ist 32 und an einer Wegscheide in seinem Leben angekommen. Da stirbt sein Großvater und hinterlässt ihm sein heruntergekommenes Cottage in North Carolina – samt riesigem wildwucherndem Garten und zwanzig Bienenstöcken. Trevor beginnt das Haus wieder instand zu setzen und kümmert sich mit Begeisterung um die Bienenvölker. Und er lernt zwei geheimnisvolle Frauen kennen, die ihn beide auf ganz unterschiedliche Weise in ihren Bann ziehen: die Polizistin Natalie, zu der er sich sofort hingezogen fühlt, die seine Gefühle auch zu erwidern scheint – und die sich doch nicht an ihn binden kann. Und die Jugendliche Callie, die sich ganz allein durchs Leben schlägt und offensichtlich mit schwerstwiegenden Problemen kämpft. Kann Trevor Callie retten und Natalie für sich gewinnen? Meine Meinung: „Wenn du zurückkehrst“ ist mein erstes Buch von Nicholas Sparks gewesen. Ich kannte bisher nur seine Filme, aber allein die habe ich schon soooooo sehr geliebt. Es war einfach an der Zeit endlich mal ein Buch von ihm zu lesen. Da mir aber schon ganz viele von meinen Followern geschrieben haben, dass diese Geschichte wohl ganz anders als seine vorherigen sein soll, bin ich mit gar nicht so hohen Erwartungen an dieses Buch rangegangen. Aber was soll ich sagen… ich bin wirklich positiv überrascht gewesen! Das Buch hat mir nämlich unglaublich gut gefallen, auch wenn es für mich mal etwas ganz neues war. Nicholas Sparks hat wirklich einen besonderen und mitreißenden Schreibstil. Ich wollte das Buch gar nicht mehr zur Seite legen und habe es innerhalb kürzester Zeit verschlungen. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir jedoch nicht ganz so leicht, da es für mich sehr ungewohnt war, eine Geschichte aus der Perspektive eines Mannes zu lesen. Ich habe mich aber sehr schnell daran gewöhnt und auch direkt gefallen daran gefunden. Trevor ist einfach ein äußerst interessanter Charakter mit spannenden Gedankengängen und Sichtweisen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, ihn durch die Geschichte zu begleiten und mehr über ihn und seine Vergangenheit zu erfahren. Mit Natalie und Callie gab es zwei wirklich abwechslungsreiche Charaktere, deren unterschiedliche Schicksalsschläge mich unglaublich berührt haben. Auch das Setting der Geschichte hat mir wirklich gut gefallen. Ich würde so gerne mal dem Cottage und den Bienenstöcken einen Besuch abstatten. Das ganze Buch hatte für mich einfach eine absolute Wohlfühlatmosphäre. Das Cover gefällt mir richtig gut, da es einfach perfekt zu dem Setting passt. Genauso habe ich mir die Umgebung rund um das Cottage vorgestellt. Für mich steht fest, dass es für mich nicht das letzte Buch von Nicholas Sparks gewesen sein wird. Ich habe jetzt schon eine endlos lange Wunschliste mit seinen Büchern und weiß gar nicht, welches ich als nächstes lesen soll. Ich bin besonders gespannt auf die anderen Geschichten, da sie wohl nochmal ganz anders als diese hier sein sollen. Bewertung: 4/5 Sternen ⭐️

Wenn du zurückkehrst

Name: _lovedreambooks_ Datum: 23. August 2020

 

REZENSION: Wenn du zurückkehrst💙

•WENN DU ZURÜCKKEHRTS• @nicholassparks 💚 Vielen Dank an @insiderandomhouse für dieses schöne Rezensionsexemplar!!💚💛 Inhalt:📖 Trevor ist 32 und an einer Wegscheide in seinem Leben angekommen. Da stirbt sein Großvater und hinterlässt ihm sein heruntergekommenes Cottage in North Carolina – samt riesigem wildwucherndem Garten und zwanzig Bienenstöcken. Trevor beginnt das Haus wieder instand zu setzen und kümmert sich mit Begeisterung um die Bienenvölker. Und er lernt zwei geheimnisvolle Frauen kennen, die ihn beide auf ganz unterschiedliche Weise in ihren Bann ziehen: die Polizistin Natalie, zu der er sich sofort hingezogen fühlt, die seine Gefühle auch zu erwidern scheint – und die sich doch nicht an ihn binden kann. Und die Jugendliche Callie, die sich ga Eigene Meinung:📖 Das große Thema in diesem Roman ist wie der Titel schon sagt "Zurückkehren". Aus Trevors Sicht wird die Handlung erzählt, weshalb der Leser schnell einen Bezug zu dem Mann aufbauen kann.Trevor ist Mitte dreißig und hat vor ein paar Jahren einen angriff in Afghanistan überlebt. Mit verlaufenden Narben, einem blinden Augen ohne linkes Ohr, und viele weitere Verletzungen kehrt er zurück, in das Haus seines Großvaters, was er verkaufen will. Die Geschichte selbst baut sich langsam und logisch auf. In einem sehr ruhigen aber, typischen Nicolas Sparks Tempo ein. Die Erlebnisse werden lebendig und bildlich beschrieben, alles ist aufeinander abgestimmt. Nicholas Sparks ist einer meiner Liebings Autoren was Liebesromane angeht . Zahlreiche sind bereits verfilmt worden und er ist für seine starken Emotionen und Romanzen berühmt Mit diesem Werk zeigt er, dass die Geschichte nicht unbedingt auf die Romanze, sondern vielmehr auf die Tragik und die Verarbeitung von Situationen im Leben geht, die man überwinden muss. Fazit :📖 Ich liebe es, ich mag alle seine Bücher, noch mehr Liebe ich seine Filme. Er hat seinen ganz eigenen Stil, ich kenne viele die seine Bücher, sehr langsam, oder sogar langweilig finden, was ich persönlich nicht verstehe. Ich liebe es, und ich habe alle seine Bücher bei mir hier Zuhause. Habt ihr schon was von ihm gelesen? Oder vielleicht einen Film von seinen Büchern geschaut?

Kein Ort ohne dich

Name: Tine Buchstabengeflüster Datum: 19. August 2020

 

Unbeschreiblich schön

Charaktere: Luke ist Anfang 20 und lebt gemeinsam mit seiner Mutter auf deren Farm. Sein größtes Hobby ist das Bullenreiten, das jedoch sehr gefährlich ist, wie er schon am eigenen Leib erfahren musste. Ira ist 91 Jahre alt, verwitwet und kinderlos. Auf der Fahrt zu einem besonderen Ort von ihm und seiner Frau, fährt er aufgrund der Schneemassen in den Straßengraben. Ruth ist Iras verstorbene Frau. Auch wenn sie hier nicht aktiv in der Handlung beteiligt ist, so ist sie doch durch die Rückblenden in der Liebesgeschichte der beiden und durch Iras liebevollem Verhalten stets präsent. Sophia ist Anfang 20 und studiert am College. Sie ist bodenständig, da sie zwar auf Partys geht, sich dort aber nie sinnlos betrinkt und nicht abgedreht-girlihaft ist. „Wir haben die längste Reise zusammen unternommen, das Leben, und meines war deinetwegen erfüllt von Freude.“ Ruth, S. 122 Meine Meinung: Das Buch enthält zwei Handlungsstränge mit zwei verschiedenen Liebesgeschichten, die beide am Ende zusammengeführt werden. Im einen Teil der Geschichte, wird rückblickend Iras Liebesgeschichte mit Ruth aus der Ich-Perspektive erzählt, während er nach dem Unfall im Graben feststeckt. Die Liebe Ira zu seiner Frau Ruth ist jederzeit sehr deutlich spürbar. Dabei erfährt der Leser nicht nur, wie sich die beiden kennenlernten und welche Höhen und Tiefen sie in ihrer Beziehung erlebt haben, sondern auch ihre Geschichte: Wie die beiden aufgewachsen sind und welche Begebenheiten sie geprägt haben. Auch bei Lukes und Sophias Liebesgeschichte wird ihre Kindheit erwähnt, sodass man verstehen kann, wie die beiden so geworden sind, wie sie heute sind. In diesem zweiten Handlungsstrang entwickelt sich die Liebe zwischen Luke und Sophia, die noch einige Hürden überwinden muss. Die Kapitel werden abwechselnd mittels der personalen Erzählperspektive aus Lukes oder Sophias Sicht beschrieben. Alle vier Charaktere besitzen eine wunderbare Tiefe, die dem Leser erst offenbart wird, wenn er die Protagonisten kennengelernt hat. Sehr positiv empfinde ich besondere Hobbys oder Eigenschaften von Charakteren, wie hier das Bullenreiten von Luke oder die Tatsache, dass Ruth und Ira Juden sind. Der Schreibstil von Nicholas Sparks ist wieder etwas ganz Besonderes bzw. macht die Liebesgeschichte erst zu etwas ganz Besonderem. Die zwischenmenschlichen Beziehungen und Geschehnisse werden sehr gut und authentisch beschrieben. Besonders die Liebe zwischen den Paaren ist sehr gut zu spüren. Als sich Luke und Sophia langsam ineinander verlieben, spürte ich selbst Schmetterlinge in meinem Bauch. Auch der Leser verliebt sich währen des Buches mit Haut und Haaren - in den besten Schriftsteller von Liebesromanen der Welt ;). Es gab aber nicht nur angenehme Situationen in dem Buch, weshalb ich auch oft Tränen in den Augen hatte. Ich finde es großartig, wie nah beieinander diese beiden Emotionen in den Büchern von Nicholas Sparks vorkommen. Auch ist eine Besonderheit seiner Bücher, dass man spürt und selbst fühlt, wie groß(-artig) und besonders die Liebe ist. In diesem Fall beispielsweise durch eine bewusste Entscheidung von Ruth. Das Ende war mal wieder perfekt, auch wenn Dinge geschehen sind, die ich mir nicht gewünscht habe, aber sehr passende gewählt sind. Besonders am Ende des Buches konnte ich mir über Seiten die Tränen nicht mehr verkneifen. Die beiden Handlungsstränge fügen sich wunderbar ineinander und bilden dabei ein trauriges, aber auch freudiges Happy-End, nach dem ich eine Stunde einfach sitzen bleiben musste um all meine Emotionen wieder einigermaßen in den Griff zu bekommen. Fazit: Auch wenn die Rezension so sachlich klingt, ich liebe, liebe, lieeeeebe Nicholas Sparks‘ Bücher und auch diese Geschichte. Die Liebe zwischen Ira und Ruth bzw. Luke und Sophia ist etwas ganz Besonderes, was der Leser hautnah durch eigene Tränen oder das Kribbeln im eigenen Bauch spürt. „Kein Ort ohne dich“ ist einfach UNBESCHREIBLICH!!

Kein Ort ohne dich

Name: Tine Buchstabengeflüster Datum: 19. August 2020

 

Unbeschreiblich schön

Charaktere: Luke ist Anfang 20 und lebt gemeinsam mit seiner Mutter auf deren Farm. Sein größtes Hobby ist das Bullenreiten, das jedoch sehr gefährlich ist, wie er schon am eigenen Leib erfahren musste. Ira ist 91 Jahre alt, verwitwet und kinderlos. Auf der Fahrt zu einem besonderen Ort von ihm und seiner Frau, fährt er aufgrund der Schneemassen in den Straßengraben. Ruth ist Iras verstorbene Frau. Auch wenn sie hier nicht aktiv in der Handlung beteiligt ist, so ist sie doch durch die Rückblenden in der Liebesgeschichte der beiden und durch Iras liebevollem Verhalten stets präsent. Sophia ist Anfang 20 und studiert am College. Sie ist bodenständig, da sie zwar auf Partys geht, sich dort aber nie sinnlos betrinkt und nicht abgedreht-girlihaft ist. „Wir haben die längste Reise zusammen unternommen, das Leben, und meines war deinetwegen erfüllt von Freude.“ Ruth, S. 122 Meine Meinung: Das Buch enthält zwei Handlungsstränge mit zwei verschiedenen Liebesgeschichten, die beide am Ende zusammengeführt werden. Im einen Teil der Geschichte, wird rückblickend Iras Liebesgeschichte mit Ruth aus der Ich-Perspektive erzählt, während er nach dem Unfall im Graben feststeckt. Die Liebe Ira zu seiner Frau Ruth ist jederzeit sehr deutlich spürbar. Dabei erfährt der Leser nicht nur, wie sich die beiden kennenlernten und welche Höhen und Tiefen sie in ihrer Beziehung erlebt haben, sondern auch ihre Geschichte: Wie die beiden aufgewachsen sind und welche Begebenheiten sie geprägt haben. Auch bei Lukes und Sophias Liebesgeschichte wird ihre Kindheit erwähnt, sodass man verstehen kann, wie die beiden so geworden sind, wie sie heute sind. In diesem zweiten Handlungsstrang entwickelt sich die Liebe zwischen Luke und Sophia, die noch einige Hürden überwinden muss. Die Kapitel werden abwechselnd mittels der personalen Erzählperspektive aus Lukes oder Sophias Sicht beschrieben. Alle vier Charaktere besitzen eine wunderbare Tiefe, die dem Leser erst offenbart wird, wenn er die Protagonisten kennengelernt hat. Sehr positiv empfinde ich besondere Hobbys oder Eigenschaften von Charakteren, wie hier das Bullenreiten von Luke oder die Tatsache, dass Ruth und Ira Juden sind. Der Schreibstil von Nicholas Sparks ist wieder etwas ganz Besonderes bzw. macht die Liebesgeschichte erst zu etwas ganz Besonderem. Die zwischenmenschlichen Beziehungen und Geschehnisse werden sehr gut und authentisch beschrieben. Besonders die Liebe zwischen den Paaren ist sehr gut zu spüren. Als sich Luke und Sophia langsam ineinander verlieben, spürte ich selbst Schmetterlinge in meinem Bauch. Auch der Leser verliebt sich währen des Buches mit Haut und Haaren - in den besten Schriftsteller von Liebesromanen der Welt ;). Es gab aber nicht nur angenehme Situationen in dem Buch, weshalb ich auch oft Tränen in den Augen hatte. Ich finde es großartig, wie nah beieinander diese beiden Emotionen in den Büchern von Nicholas Sparks vorkommen. Auch ist eine Besonderheit seiner Bücher, dass man spürt und selbst fühlt, wie groß(-artig) und besonders die Liebe ist. In diesem Fall beispielsweise durch eine bewusste Entscheidung von Ruth. Das Ende war mal wieder perfekt, auch wenn Dinge geschehen sind, die ich mir nicht gewünscht habe, aber sehr passende gewählt sind. Besonders am Ende des Buches konnte ich mir über Seiten die Tränen nicht mehr verkneifen. Die beiden Handlungsstränge fügen sich wunderbar ineinander und bilden dabei ein trauriges, aber auch freudiges Happy-End, nach dem ich eine Stunde einfach sitzen bleiben musste um all meine Emotionen wieder einigermaßen in den Griff zu bekommen. Fazit: Auch wenn die Rezension so sachlich klingt, ich liebe, liebe, lieeeeebe Nicholas Sparks‘ Bücher und auch diese Geschichte. Die Liebe zwischen Ira und Ruth bzw. Luke und Sophia ist etwas ganz Besonderes, was der Leser hautnah durch eigene Tränen oder das Kribbeln im eigenen Bauch spürt. „Kein Ort ohne dich“ ist einfach UNBESCHREIBLICH!!