NICHOLAS SPARKS Liebe ist das wichtigste Gefühl. Ohnen Liebe sind wir gar nichts. Nicholas Sparks

Leserstimmen

Wenn du zurückkehrst

Name: rena t. Datum: 30. Juni 2020

 

Wunderbarer Wohl-Fühl-Roman ! ;)))))

Wunderbar zum Abtauchen Um es direkt zu sagen: Fünf Sterne bekommt Nicholas Sparks für seinen neuen Roman von mir ! Sparks schreibt einfach wunderbar locker. Man kann richtig abtauchen in seine Story. Und er hat einen schönen romantischen Stil. Toll ist auch, daß er seinen Protagonisten Trevor von Anfang bis Ende durch alle Kapitel ziehen läßt. Es wird nicht von Person zu Person gesprungen, was in einigen Büchern im Moment auf dem Markt der Fall ist (und sehr unschön ist). Daher ist 'Wenn Du zurückkehrst' sehr wohltuend: Jedes Kapitel ist eine Fortsetzung des vorherigen. Wunderbar beschreibt er medizinische Aspekte: Trevor bekommt als Arzt eine Granate ab. Sie verändert nicht nur sein Äusseres, sondern auch sein Leben, und sein Empfinden. Natürlich hat er posttraumatische Irritationen, und der Autor beschreibt sehr sensibel, wie die Gespräche mit seinem Therapeuten verlaufen, die ihm sehr helfen. Und. Klar, eigentlich können die besten Freunde auch die besten Therapeuten sein, aber Trevor öffnet sich nur seinem Verhaltens- und Gesprächs-Therapeuten. Sparks spricht auch das Subdurale Hämatom an. Ehrlich gesagt, ich weiß, was das ist, weil ich Medizin studiert habe, aber, sicher hofft er, daß so mancher Leser das nachschlägt, und das ist auch gut so, weil es weit verbreitet ist, aber oft nicht erkannt wird. Er trifft Natalie, die Polizistin. Und die junge, hübsche Frau hat ein herzzerreissendes Schicksal. Das erklärt sie ihm auch, aber erst als er fast durchdreht, weil sie ihn erst abblockt, dann ihm näher kommt, dann sich in ihn verliebt, und dann aber zu Eis wird. Aber, keine Bange, es klärt sich alles. Dann rettet er Callie, die Jugendliche, die wie eine streunende Katze wirkt. Und rettet dabei ein Stück auch sich selbst. Leider stirbt sein Großvater. Von ihm erbt Trevor ein selbstgebautes Haus, und jede Menge Bienenstöcke. Auch das ist sehr wohltuend ! (ich habe heute morgen daraufhin eine Wespe in meiner Wohnung liebevoll weiterleben lassen (obwohl die auch stechen können...) Witziger Humor wechselt ab mit Traurigkeit. Aber, die meißten Wunden, körperliche und emotionale werden geheilt ;). Schön finde ich auch, daß keine heißen Sex-Szenen bis ins Detail beschrieben werden. Alles ist nicht aufdringlich. Wie wunderbar ! Schön ist auch, dass er dem Leser das Gefühl gibt, er spricht mit einem. Auch das ist nicht aufdringlich, nur 3,4 mal sagt er so was wie ‚Wissen Sie….’ Das einzige, was ich mir gewünscht hätte, wäre ein klareres Ende. Es ist kein ganz klares Happy End. Man kann es sich denken, es weißt daraufhin, aber eben nicht 1oo%ig. Macht nichts, ich zieh gleich die Decke über mich, und meine Gedanken gehen sicher noch eine Weile zu Trevor, Natalie, Callie, dem Großvater und den Bienen ;).

Wenn du zurückkehrst

Name: rena t. Datum: 25. Juni 2020

 

Wunderbar zum Abtauchen

Um es direkt zu sagen: Fünf Sterne bekommt Nicholas Sparks für seinen neuen Roman von mir ! Sparks schreibt einfach wunderbar locker. Man kann richtig abtauchen in seine Story. Und er hat einen schönen romantischen Stil. Toll ist auch, daß er seinen Protagonisten Trevor von Anfang bis Ende durch alle Kapitel ziehen läßt. Es wird nicht von Person zu Person gesprungen, was in einigen Büchern im Moment auf dem Markt der Fall ist (und sehr unschön ist). Daher ist 'Wenn Du zurückkehrst' sehr wohltuend: Jedes Kapitel ist eine Fortsetzung des vorherigen. Wunderbar beschreibt er medizinische Aspekte: Trevor bekommt als Arzt eine Granate ab. Sie verändert nicht nur sein Äusseres, sondern auch sein Leben, und sein Empfinden. Natürlich hat er posttraumatische Irritationen, und der Autor beschreibt sehr sensibel, wie die Gespräche mit seinem Therapeuten verlaufen, die ihm sehr helfen. Und. Klar, eigentlich können die besten Freunde auch die besten Therapeuten sein, aber Trevor öffnet sich nur seinem Verhaltens- und Gesprächs-Therapeuten. Sparks spricht auch das Subdurale Hämatom an. Ehrlich gesagt, ich weiß, was das ist, weil ich Medizin studiert habe, aber, sicher hofft er, daß so mancher Leser das nachschlägt, und das ist auch gut so, weil es weit verbreitet ist, aber oft nicht erkannt wird. Er trifft Natalie, die Polizistin. Und die junge, hübsche Frau hat ein herzzerreissendes Schicksal. Das erklärt sie ihm auch, aber erst als er fast durchdreht, weil sie ihn erst abblockt, dann ihm näher kommt, dann sich in ihn verliebt, und dann aber zu Eis wird. Aber, keine Bange, es klärt sich alles. Dann rettet er Callie, die Jugendliche, die wie eine streunende Katze wirkt. Und rettet dabei ein Stück auch sich selbst. Leider stirbt sein Großvater. Von ihm erbt Trevor ein selbstgebautes Haus, und jede Menge Bienenstöcke. Auch das ist sehr wohltuend ! (ich habe heute morgen daraufhin eine Wespe in meiner Wohnung liebevoll weiterleben lassen (obwohl die auch stechen können...) Witziger Humor wechselt ab mit Traurigkeit. Aber, die meißten Wunden, körperliche und emotionale werden geheilt ;). Schön finde ich auch, daß keine heißen Sex-Szenen bis ins Detail beschrieben werden. Alles ist nicht aufdringlich. Wie wunderbar ! Schön ist auch, dass er dem Leser das Gefühl gibt, er spricht mit einem. Auch das ist nicht aufdringlich, nur 3,4 mal sagt er so was wie ‚Wissen Sie….’ Das einzige, was ich mir gewünscht hätte, wäre ein klareres Ende. Es ist kein ganz klares Happy End. Man kann es sich denken, es weißt daraufhin, aber eben nicht 1oo%ig. Macht nichts, ich zieh gleich die Decke über mich, und meine Gedanken gehen sicher noch eine Weile zu Trevor, Natalie, Callie, dem Großvater und den Bienen ;).

Wo wir uns finden

Name: Seitenlust Datum: 13. Mai 2020

 

Rezension zu "Wo wir uns finden" von Nicholas Sparks

Inhalt: „Die 36-jährige Hope steckt in einer tiefen persönlichen Krise. Im idyllischen Strandhaus der Familie hofft sie, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Doch dann trifft sie den sympathischen Abenteurer Tru, der alles durcheinanderwirbelt. Für beide ist es Liebe auf den ersten Blick, sie verbringen herrliche romantische Tage miteinander. Aber beide spüren auch den Druck familiärer Verpflichtungen, die ihrer Beziehung entgegenstehen. Und so drohen Hope und Tru sich zu verlieren, bevor sie sich überhaupt richtig gefunden haben …“ Cover: Das Cover passt perfekt. Nicht nur, weil dort die Liebesgeschichte begann, sondern auch weil es etwas Harmonisches und Ruhiges ausstrahlt. So wie die Verbindung zwischen Tru und Hope. Ich finde alle Bücher von ihm haben ein neutrales Erscheinungsbild. Es brauch nicht irgendwelche extremen Farben, oder außergewöhnliche Szenen. „𝑆𝑖𝑒 𝑤𝑢𝑠𝑠𝑡𝑒, 𝑤𝑎𝑠 𝑔𝑒𝑠𝑐ℎ𝑒ℎ𝑒𝑛 𝑤ü𝑟𝑑𝑒. 𝑊𝑜𝑟𝑡𝑒 𝑤𝑎𝑟𝑒𝑛 𝑛𝑖𝑐ℎ𝑡 𝑛ö𝑡𝑖𝑔. 𝑊𝑖𝑒𝑑𝑒𝑟 𝑑𝑎𝑐ℎ𝑡𝑒 𝑠𝑖𝑒, 𝑑𝑎𝑠𝑠 𝑑𝑎𝑠 𝑛𝑖𝑐ℎ𝑡 𝑟𝑒𝑎𝑙 𝑠𝑒𝑖𝑛 𝑘𝑜𝑛𝑛𝑡𝑒, 𝑎𝑏𝑒𝑟 𝑎𝑙𝑠 𝑒𝑟 𝑠𝑖𝑐ℎ 𝑎𝑛 𝑠𝑖𝑒 𝑝𝑟𝑒𝑠𝑠𝑡𝑒, 𝑓üℎ𝑙𝑡𝑒 𝑒𝑠 𝑠𝑖𝑐ℎ 𝑝𝑙ö𝑡𝑧𝑙𝑖𝑐ℎ 𝑟𝑒𝑎𝑙𝑒𝑟 𝑎𝑛 𝑎𝑙𝑠 𝑎𝑙𝑙𝑒𝑠, 𝑤𝑎𝑠 𝑠𝑖𝑒 𝑗𝑒 𝑒𝑟𝑙𝑒𝑏𝑡 ℎ𝑎𝑡𝑡𝑒.“ Meinung: Eines ist klar: Sollte man sich für ein Buch von Nicholas Sparks entscheiden, so wird diese Reise nicht ohne Taschentücher gelingen. In diese Liebesgeschichte lernen wir , Hope Anderson und Tru Walls die nicht aus unterschiedlicheren Kulturen und Familienhäuser stammen könnten. Und dennoch lässt das Schicksal eine Begegnung der beiden Hauptprotagonisten zu. Der erste Teil spielt 1990, wo sich Hope und Tru Strand in North Carolina begegnen, es war Liebe auf den ersten Blick. Und in den gemeinsamen Tagen scheinen beide sich zu veränder und sich zu öffnen. Dennoch lassen sie einen Teil zurück. Die Hoffnung und die gemeinsamen Momente, die jedoch nie in Vergessenheit geraten. Der zweite Teil spielt ein Jahrzehnt später, aber darüber möchte ich nicht große Worte verlieren, da dies an dieser Stelle zu viel vorwegnehmen würde. Er war jedoch sehr emotional und überrascht für mich. N. Sparks schafft es ohne viele große und detailreiche Intimszenen (z.B Sex), so viel Leidenschaft und Gefühl in seine Worte zu legen, dass es fast schon schmerzhaft und dennoch wunderschön ist diese zu lesen. Es bedarf meiner Meinung auch nichts anderes, weil genau dies perfekt ist und den Charme und die Gefühle der einzelnen Charaktere mich mehr spüren lässt. Ich kenne keinen Autor, der so ein Talent hat eine Geschichte so viel Leben und Emotionen zu verleiten. „𝑫𝒊𝒆 𝑩𝒆𝒈𝒆𝒈𝒏𝒖𝒏𝒈 𝒎𝒊𝒕 𝑻𝒓𝒖 𝒉𝒂𝒕𝒕𝒆 𝒊𝒉𝒓 𝒃𝒆𝒘𝒖𝒔𝒔𝒕 𝒈𝒆𝒎𝒂𝒄𝒉𝒕, 𝒅𝒂𝒔𝒔 𝒔𝒊𝒆 𝒅𝒆𝒓 𝑴𝒆𝒏𝒔𝒄𝒉, 𝒛𝒖 𝒅𝒆𝒎 𝒔𝒊𝒆 𝒈𝒆𝒘𝒐𝒓𝒅𝒆𝒏 𝒘𝒂𝒓, 𝒏𝒊𝒄𝒉𝒕 𝒔𝒆𝒊𝒏 𝒘𝒐𝒍𝒍𝒕𝒆.“ Fazit: Ich kann meine Gefühle, die so verwirrend und gleichzeitig tief sind, schwer in Worte fassen. Dieses Buch hat mich auf eine emotionale Reise mitgenommen, der ich nicht gewachsen war. Und das Tolle an Nicholas Sparks ist, dass er dieses Phänomen immer wieder schafft. Seine Worte treffen mitten ins Herz. Einen Punkt Abzug bekommt dieses Buch doch von mir, da der Autor eine Behauptung aufstellt, die sich am Ende als Lüge entpuppt. Klar, stellt der Autor dies selbst ins richtige Licht, aber wieso erst solch eine Show daraus machen? Ich bin gewiss etwas enttäuscht und ich finde es schade. Da die Geschichte bzw. Autor dies nicht gebraucht hätte. Auch, wenn er versucht hat eine Liebesgeschichte neu zu gestalten. Ich hatte so mit den Charakteren mitgefiebert, Seite für Seite voller Neugier gelesen, dass ich das doch ziemlich stumpf fand. Und sehr, sehr traurig.

Wo wir uns finden

Name: rena t. Datum: 3. April 2020

 

Wow ! Tolles Buch !

Das ist mir wirklich in den Kopf gehüpft: Das englische WOW ('Boah' in dtsch). 'Wo wir uns finden' von Nicholas Sparks ist wirklich einfach wunderbar ! Toll ist nicht nur die Geschichte an sich, sondern auch, wie der Autor selbst vorher und nachher beschreibt, wie er zu der Story selbst kam. Und er sagt, die Geschichte, so wie er sie beschreibt ist wahr. Er sagt auch, am Ende, welche Details erfunden sind. So erfährt man quasi zwei Strories, die beide faszinierend sind ! Toll ist, daß es bei allem Drama, auch zu Hoffnung kommt. Beide Protagonisten werden gefühlsmäßig fast in Stücke gerissen. Hope steckt in einer persönlichen Krise - viele Leser sicher auch.... Sie geht für ein paar Tage ans Meer, um den Kopf frei zu bekommen - auch das versuchen sicher viele Leser. (ja, ich auch, und ich kann wirklich am Meer auftanken, das ist aber eine ganz persönliche Verbindung...) Sie trifft auf einen netten Nachbarn, Tru. Nein, der ist nicht da, um seinen Kopf frei zu bekommen, sondern um 'jemanden' zu treffen - nein, keine Frau ! (wen, das sage ich hier natürlich nicht...) Sie lernen sich über ihren Hund kennen (das passiert auch Lesern im Leben gern - mir auch ! Ich habe viele Leute über Hunde-Gassie-gehn kennengelernt !) Dann, ja, sie verlieben sich ineinander, aber, wie Sparks das beschreibt ist nun wirklich 'typisch Sparks' - er kann das echt ! Sie hat aber eigentlich einen Freund, eigentlich. Nur, Tru ist.....einfach die Liebe ihres Lebens ! Aber...er kann ihr nicht das geben, was sie so dringend sucht....(keine Bange; ich sag nich, was...). Sie muß sich endscheiden - und, ich sage Ihnen, dabei laufen spätestens die ersten Tränen ! Bei den Protagonisten auch - aber besonders beim Leser ! Tja, ob die Endscheidung von Hope 'richtig' oder 'falsch' ist, das ist so eine Sache.... Zum Ende gibt es zwar kein 1oo%iges Happy-End; aber es finden sich zwei, dann doch; auch...wenn Steine im Weg liegen, die beide aber irgendwie symbolisch aufnehmen, und das beste draus machen - wenigstens diesmal gemeinsam ! Egal, was auch kommt. --rena t. --

Wie ein einziger Tag

Name: Tini's Bücherwelt und mehr Datum: 29. März 2020

 

Gefühlvoll und herzzerreißend

Die meisten von uns werden im Laufe der letzen 24 Jahre bestimmt schon auf die ein oder andere Weise in Berührung gekommen sein mit "Wie ein einziger Tag" von Nicholas Sparks - sei es tatsächlich durch das Buch oder durch den wahnsinnig guten Film mit Rachel McAdams und Ryan Gosling. Das Buch habe ich vor ca 16 Jahren schon einmal gelesen und auch damals ging es mir direkt ins Herz. Wie oft ich den Film bisher gesehen habe? Ich kann es nicht mehr zählen, denn er lief schon unzählige Male bei mir auf dem Fernseher. Die Geschichte ging mir gleich beim ersten Schauen total ans Herz und egal wie oft ich Noah und Allie auf ihrem Weg begleitet habe, meine Augen blieben niemals trocken - weder im Buch noch im Film. In "Wie ein einziger Tag" begleiten wir Allie und Noah, welche sich mit 17 Jahren kennen und lieben lernen. Während Allie aus einer reichen und angesehenen Familie kommt, wächst Noah bei seinem Vater auf und lernt früh selbst mit Hand an zu legen bei der Arbeit. Ihre Leben könnten unterschiedlicher nicht sein und dennoch scheinen sie wie füreinander geschaffen. Es beginnt ein aufregender Sommer voller Abenteuer, Liebe und Leidenschaft. Beide sind unsterblich ineinander verliebt, doch Allies Eltern sind alles andere als erfreut über diese Beziehung. Es kommt, wie es kommen muss - die Trennung nach dem Sommer ist unausweichlich. Nach 14 Jahren begegnen sie sich wieder - Allie ist bereits verlobt - doch wenn einen die Liebe des Lebens plötzlich wieder einholt, sollte man ihr folgen oder Vergangenes vergangen sein lassen? Dieses Buch steckt voller Liebe in allen ihren Facetten. Wir begegnen Enttäuschungen, Verrat, Hoffnung und unendlich viel Geborgenheit. Egal wie gut ich diese Geschichte kenne, ich bin jedes Mal aufs Neue fasziniert und konnte auch diesmal das Buch kaum aus der Hand legen, sodass ich es nach nicht einmal einem Tag beendet habe. Auf jeder einzelnen Seite ist zu spüren, wie sehr Noah Allie liebt, dass sie sein Leben ist und er wirklich alles, egal wie schmerzhaft es werden würde - dass er alles für sie tun würde. Noah konnte Allie nie vergessen, in all den Jahren waren seine Gefühle für sie immer präsent und es ist toll diese Liebe beim Lesen (oder schauen) fühlen zu können. Ich meine - wünschen wir uns nicht alle eine Liebesgeschichte wie diese? Jemanden, der einem jeden Tag aufs Neue zeigt, wie sehr er uns liebt?  Sparks schafft es immer wieder seine Leser vollkommen in den Bann zu ziehen. Ich habe unzählige Bücher von ihm gelesen und verschlungen, aber "Wie ein einziger Tag" ist und bleibt für mich die Liebste aller seiner Geschichten. Ich kenne kaum einen Autor, der es schafft, Gefühle so anschaulich zu beschreiben, dass man beim Lesen jedes einzelne Wort glaubt und fühlt. Er ist und bleibt für mich der Gott der Gefühle und egal welches Buch ich von ihm in die Hand genommen habe, meine Augen blieben nie trocken und ich wusste ab einem bestimmten Punkt nie wohin mit all meinen Gefühlen. Seine Worte, seine Geschichten - sie zerreißen mich immer wieder und egal ob ich sie in meiner Jugend oder jetzt, knapp 15/16 Jahre später lese - ich bin gefangen von den Geschichten.  Vielleicht schweife ich immer wieder ab, vielleicht gibt es in dieser Rezension keinen roten Faden nach dem ich geschrieben habe, aber wenn die Geschichten, die man liest, einen so sehr gefangen nehmen, ist es nur schwer die richtigen Worte zu finden um auszudrücken, was man beim Lesen gefühlt und gedacht hat. "Wie ein einziger Tag" wird wohl immer das Buch sein, was mich am meisten hat fühlen lassen. Das Buch, welches ich in jedem Alter lesen kann und doch jedes Mal wieder meine Gefühle fast überschwappen lässt. Ich kann es wirklich jedem empfehlen, der abseits von den ganzen New Adult Büchern ein Buch voller Gefühl, Romantik und Herzschmerz lesen möchte ohne dabei das Gefühl zu haben, dass die Geschichte reine Fiktion ist - man glaubt sie, man lebt sie beim Lesen.

Wo wir uns finden

Name: julias_buecherliebe Datum: 27. März 2020

 

Toller Liebesroman

Wo wir uns finden | Autor: Nicholas Sparks | Verlag: Heyne | Seiten: 380 | Bewertung: 4/5⠀ ⠀ In diesem Buch geht es um die Geschichte von Hope Anderson und Tru Walls. Der erste Teil findet im Jahr 1990 statt, wo sich die beiden am Strand in North Carolina begegnen.⠀ ⠀ Nachdem ich in letzter Zeit viel New Adult gelesen habe, musste ich mich erst mal an das Alter der Protagonisten wieder gewöhnen. Hope ist 36 Jahre und Tru 42 Jahre alt. ⠀ Zum Ende des Buches springt die Handlung weiter, wodurch die Protagonisten noch älter wurden. ⠀ ⠀ Nicholas Sparks hat einen sehr bildhaften und detaillierten Schreibstil. Dadurch war das Alter nach einer kurzen Eingewöhnung auch kein Problem. Der Autor beschreibt die Gefühlswelt der Figuren so unglaublich gut, dass man sich in sie hinein versetzen kann und ihre Gedanken versteht. ⠀ ⠀ Das Buch ist ein typischer Liebesroman. Die Geschichte von Hope und Tru steht absolut im Vordergrund. Nebenhandlungen werden nur eingebracht, wenn sie der Geschichte dienen - also wenn sie die Handlung verändern oder die Entscheidungen der Protagonisten untermauern. ⠀ ⠀ Insgesamt ist es ein wirklich guter Liebesroman mit wunderschön romantischen Schreibstil. Es gab aber auch die genretypischen Schwächen - es war Liebe auf den ersten Blick und das erste „Ich liebe dich“ kam unglaublich schnell. Aber das gehört einfach dazu und Liebhaber des Genres werden sich daran nicht stören. ⠀ ⠀ Bei diesem Buch muss man aber positiv hervorheben, dass nicht alles Sonnenschein war. Wie der Klappentext schon verrät, gibt es äußere Einflüsse und Umstände, die die Protagonisten stark beeinflussen. ⠀ ⠀ Alles in allem kann ich dieses Buch allen Liebhabern von typischen Liebesromanen empfehlen. ⠀

Wie ein einziger Tag

Name: Saskia M. Datum: 27. März 2020

 

Ein Must-Read mit viel Tränen und Lachen

Die siebzehnjährige Allie aus gutem Haus begegnet in den Sommerferien Noah. Einem Jungen vom Land. Sie verlieben sich, doch Allie muss am Ende des Sommers Noah zurücklassen. Jahre später begegnen sie sich wieder, aber ihre Leben könnten nicht verschiedener sein. Können sie wieder zueinander finden? Meine Meinung Herzzerreißend, atemberaubend, wunderschön und magisch!!! Nicholas Sparks hat eine außergewöhnliche Geschichte von zwei gewöhnlichen Menschen erschaffen, die zusammen alles andere als gewöhnlich sind. Beide Charaktere sind wundervoll und tiefgründig gestaltet. Ihre Wandlung von den jungen Menschen hin zu Erwachsenen, die mit Erwachsenenproblemen zu kämpfen haben, gelingt dem Autor ohne das man eine Sekunde an ihnen zweifelt. Nicholas Sparks überzeugt mit seinem Schreibstil, der mich sehnsüchtig von der wahren Liebe träumen lässt. Die Geschichte von Noah und Allie, die aus der Gegenwart erzählt wird, zieht einen immer wieder hinein. Hinein in das wunderschöne North Carolina, hinein in eine Liebesgeschichte, die mich hat weinen und lachen lassen.

The Choice - Bis zum letzten Tag

Name: rena t. Datum: 20. März 2020

 

Bis zum letzten Tag - und das wirklich !

Gaby liegt im Koma. Es war ein Unfall. Und Travis gibt sich die Schuld. Eine Kette von kleinen Fehlern... Eigentlich kamen die beiden zufällig zusammen. Obwohl Gaby die letzte Kratzbürste erst war. Als neue Nachbarin von Travis. Die Art, wie Autor Nicholas Sparks es beschriebt, läßt einen vermuten, daß er selbst gut Travis sein könnte. Ein wunderbares Buch, eine tolle Geschichte, man kann toll abtauchen. Und sich in so vielen Situationen selbst wieder finden. Was ich nicht ganz so gut fand, ist, wie er die plötzliche 3-Ecks-Situation beschreibt. Für wen wird sich Gabi endscheiden ? Ihren langjährigen Freund, oder den neuen Bekannten, den sie eigentlich kaum kennt... Als dann ihr noch-Freund auftaucht, denkt man, es gibt eine Auseinandersetzung. Man fragt sich, wie schwierig es wird, ob die Fetzen fliegen, ob es dramatische Szenen gibt ? Aber: Nichts ! Es wird noch nicht mal beschrieben, wie das Treffen der beiden verläuft. Nur: Sie kommt wieder vom Treffen. Ja, und auch das wird dann nicht groß beschrieben ! Aber gennau das sind doch emotionale Höhepunkte in der Story ! Ja, das würde eigentlich einen halben Stern kosten...in meiner Bewertung. Eigentlich. Da aber der Rest stimmt, geb ich ihm trotzdem alle Sternlies. Ach doch, noch etwas: Wie es zum Koma von Gaby kam, wird lange nicht wirklich gesagt.... DAS nervte etwas ! Ich habe dann durch die Seiten danach gesucht, weil ich nicht verstand, warum sie eigentlich im Koma war.... DAS würde ich ändern, an Stelle von Nicholas. Denn, chronologisch wäre da besser gewesen ! So kann man dem ganzen doch besser folgen ! Aber, ich 'vergebe' Nicholas. Die Story ist ingesamt so wunderschön, daß ich trotzdem alle Sterne gebe ;).-- rena t.--

Bis zum letzten Tag

Name: rena t. Datum: 20. März 2020

 

Bis zum letzten Tag - und das wirklich !

Gaby liegt im Koma. Es war ein Unfall. Und Travis gibt sich die Schuld. Eine Kette von kleinen Fehlern... Eigentlich kamen die beiden zufällig zusammen. Obwohl Gaby die letzte Kratzbürste erst war. Als neue Nachbarin von Travis. Die Art, wie Autor Nicholas Sparks es beschriebt, läßt einen vermuten, daß er selbst gut Travis sein könnte. Ein wunderbares Buch, eine tolle Geschichte, man kann toll abtauchen. Und sich in so vielen Situationen selbst wieder finden. Was ich nicht ganz so gut fand, ist, wie er die plötzliche 3-Ecks-Situation beschreibt. Für wen wird sich Gabi endscheiden ? Ihren langjährigen Freund, oder den neuen Bekannten, den sie eigentlich kaum kennt... Als dann ihr noch-Freund auftaucht, denkt man, es gibt eine Auseinandersetzung. Man fragt sich, wie schwierig es wird, ob die Fetzen fliegen, ob es dramatische Szenen gibt ? Aber: Nichts ! Es wird noch nicht mal beschrieben, wie das Treffen der beiden verläuft. Nur: Sie kommt wieder vom Treffen. Ja, und auch das wird dann nicht groß beschrieben ! Aber gennau das sind doch emotionale Höhepunkte in der Story ! Ja, das würde eigentlich einen halben Stern kosten...in meiner Bewertung. Eigentlich. Da aber der Rest stimmt, geb ich ihm trotzdem alle Sternlies. Ach doch, noch etwas: Wie es zum Koma von Gaby kam, wird lange nicht wirklich gesagt.... DAS nervte etwas ! Ich habe dann durch die Seiten danach gesucht, weil ich nicht verstand, warum sie eigentlich im Koma war.... DAS würde ich ändern, an Stelle von Nicholas. Denn, chronologisch wäre da besser gewesen ! So kann man dem ganzen doch besser folgen ! Aber, ich 'vergebe' Nicholas. Die Story ist ingesamt so wunderschön, daß ich trotzdem alle Sterne gebe ;).-- rena t.--

Für immer der Deine

Name: Nicolas Datum: 7. März 2020

 

Sehr schön

Sehr gelungenes Buch mit tollen Hauptrollen und authentischen Nebenrollen. Danke dafür!!!