NICHOLAS SPARKS Liebe ist das wichtigste Gefühl. Ohnen Liebe sind wir gar nichts. Nicholas Sparks

Leserstimmen

Mein Weg zu dir

Name: Bea Datum: 22. Oktober 2020

 

Fesselnde Roman

Für dieses Buch habe ich 2 Tage gebraucht, weil ich es nicht weglegen könnte. Es ist einer der besten Bücher, die ich je gelesen habe. Es gibt kein klassisches Happy End und ich finde es trotzdem super. Dieses Buch sollte echt jeder gelesen haben!

Zeit im Wind

Name: Medeas Memories Datum: 13. Oktober 2020

 

Rezension zu "Zeit im Wind"

Das Cover hat etwas beruhigendes an sich. Dennoch sieht es altmodisch aus, was auch kein Wunder ist da das Buch 1999 geschrieben wurde. Der Titel ist auch nichts besonderes. "Zeit im Wind" ist mein erstes Buch von Nicholas Sparks gewesen. Davor habe ich nur den Film "Das Leuchten der Stille" gesehen. Somit wusste ich nicht recht was auf mich zukommen würde. Leider muss ich zugeben, dass mir die ersten Seiten gar nicht gefallen haben. Aber schon bald wurde es besser. Dadurch das Landon direkt zu uns Lesern spricht kann man sich gut in ihn und die Situation hinein versetzten. Weshalb man relativ schnell durch das Buch kommt. Dennoch hätte ich manche Kapitel etwas verkürzt. Auch die Taten von Jamie und Hegbert kann man gut nachvollzeihen. Aber Jamies Glauben kam mir etwas überspitzt rüber. Als 17-jährige hat man meiner Meinung nach trotzdem noch keine so übertrieben Reife Gedanken. Was ich auch noch sehr Schade fande war, dass mich das Buch kaum fesseln konnte. Teilweise war es auch einfach nur langweilig, vorallem der Anfang. Eigentlich lese ich solche Bücher nicht und auch nicht gerne. Es war also nicht so mein Fall, aber überraschenderweise konnte mich das Ende dann doch überzeugen. Feuchte Augen habe ich zwar nicht bekommen, aber es hat mich dennoch zum Nachdenken gebracht. Außerdem hätte ich mehr Poesie erwartet und erhofft.

Wenn du zurückkehrst

Name: Jennifer Rouget Datum: 25. September 2020

 

anders als erwartet

Puh... ich liebe Nicholas Sparks! Seine Bücher haben mich bisher immer umgehen... 'Zeit im Wind', 'Mit dir an meiner Seite' (etc.) alle waren so voller Liebe und dennoch spannend und kein 08/15 er liebt sie . Aber bei 'Wenn du zurückkehrst' war es ein wenig anders. Die Protagonisten konnten mich nicht komplett überzeugen. Trevor war toll! Aber Natalie verliebte sich einfach zu schnell in ihn. Es gab (meiner Meinung nach) keine richtige Entwicklung dieser Liebe. Bei Callie war es etwas besser. Doch ihre Wendung vom typischen Ausreißer zur Enthüllung ihrer Vergangenheit konnte mich dennoch nicht komplett überzeugen - obwohl zumindest dieses Geheimnis erst am Schluss gelüftet wurde. Ich bleibe weiterhin ein großer Nicholas Sparks Fan und hoffe einfach, dass mich sein nächstes Werk wieder komplett überzeugen kann!

Wenn du zurückkehrst

Name: Tine Buchstabengeflüster Datum: 21. September 2020

 

Gefühlvolle & tragische Geschichte

Trevor war Arzt und hat bei einem Einsatz in Afghanistan bleibende Verletzungen davongetragen und leidet nun an PTBS. Durch seine Einschränkungen ist es ihm nicht mehr möglich, seine Tätigkeit als Chirurg auszuüben, weshalb er einen neuen Job finden muss. Deshalb zieht er nach New Bern in das Häuschen seines Großvaters um dort an seinem Neuanfang zu arbeiten. Während dieser Zeit kümmert er sich um die von seinem Großvater geliebten Bienen und lernt Natalie und die Jugendliche Callie kennen. Der Einstieg in die Geschichte ist mir zunächst etwas schwer gefallen. Trevor erzählt rückblickend von seiner Zeit in New Bern, wodurch die ersten Kapitel mehr Erzählungen als aktives Geschehen beinhalten. Nachdem sich das aber gelegt hat, kam Nicholas Sparks‘ gewohnter warmherziger und angenehmer Schreibstil zurück. Von da an arbeitet Trevor an seinem Neuanfang und lernt auch direkt zu Beginn Natalie kennen. Er ist schnell von ihr eingenommen und sehr offensiv, wohingegen Natalie sich eher zurückhält. Im Verlauf dieser gefühlvollen und romantischen Liebesgeschichte wird klar, dass Natalie Trevor auch sehr gerne mag, sich aber nicht komplett in die Beziehung stürzen möchte. Doch warum? Das große Geheimnis um Nathalies Beweggründe habe ich von Anfang an richtig geraten, nichtsdestotrotz ist die Liebesgeschichte von Trevor und Natalie wunderschön, romantisch und auch tragisch. >>Das Leben verläuft alles andere als geradlinig, und Hoffnungen und Träume verändern sich in den unterschiedlichen Phasen eines Menschen. Am Tag vorher hatte mich Dr. Bowen [...] noch mal daran erinnert, dass wir alle immer unfertig waren und blieben.<< S. 32 Mit dem 32-jährigen Trevor schafft Nicholas Sparks einen tollen Charakter mit Problemen, Ecken und Kanten. Trevor hat von dem Einsatz in Afghanistan Narben davongetragen, ist auf einem Auge blind und leidet an PTBS. Obwohl er mir anfangs zu forsch und drängend gegenüber Natalie war, schätze ich es sehr an ihm, dass er sich nicht unterkriegen lässt und nicht aufgibt. Außerdem ist er sehr verständnisvoll und einfach ein herzensguter Charakter, der für alle nur das Beste will. Auch Callie ist eine sehr authentische Figur in diesem Buch. Callies Rolle ist für eine Liebesgeschichte eher ungewöhnlich, aber hier draußen in der Realität gibt es bestimmt viele Menschen, die mit ähnlichen Problemen kämpfen müssen. Bis zum Schluss ist nicht klar, wie übel ihr das Leben mitgespielt hat und es hat mich sehr berührt. Fazit: Mit „Wenn du zurückkehrst“ schafft Nicholas Sparks wieder eine wunderschöne, romantische und tragische Liebesgeschichte wie wir es von ihm gewohnt sind. Neben der Liebe spielen absolut authentische Charaktere und auch einige wichtige Thematiken und Ängste eine große Rolle.

Wenn du zurückkehrst

Name: Lena G. Datum: 6. September 2020

 

Eine solide aber langsame Geschichte über Verlust, Trauer und Neuanfängen

Die Geschichten von Nicholas Sparks sind oft ganz besonders, da sie voller Emotionen stecken, zu Tränen rühren und dem Leser in Erinnerung bleiben. Kein Wunder also, dass so viele Romane von ihm erfolgreich verfilmt wurden. In seinem neuen Roman »WENN DU ZURÜCKKEHRST« erzählt er von mehreren Schicksalen, und diese bringen den erzählenden Protagonisten Dr. Trevor Benson mit einem einsamen, geheimnisvollen Mädchen und einer attraktiven, aber abweisenden Polizistin zusammen. Mein Fazit zu diesem Roman fällt leider etwas verhalten aus, da ich einfach keinen Bezug zum Protagonisten herstellen konnte. Obwohl er ein freundlicher Mensch zu sein scheint, konnte ich seine Verhaltensweise nicht immer tolerieren. Er verguckt sich zu Beginn der Geschichte schnell in eine Frau, die seine Annäherungsversuche ganz klar ablehnt, trotzdem drängt er sich ihr immer wieder auf. Sein Verhalten kann ich nur als obsessiv beschreiben. Die Storyidee selbst hat mir zwar gut gefallen, doch die Art des Erzählens war mir zu mühselig. Handlungstechnisch plätschert die Geschichte langsam vor sich hin, sodass leider keine Spannung entsteht. Trotzdem weckten die Geheimnisse des Mädchens und der Polizistin meine Neugierde und rückblickend kann ich sagen, dass dieser Roman eigentlich recht solide war. Ich kann ihn nur bedingt weiterempfehlen, da ich von Nicholas Sparks einfach mehr Raffinesse und größere Emotionen erwarte. Was mir hingegen sehr gut gefallen hat, ist eine schöne Kleinigkeit, die mit den Bienenstöcken auf dem Cover zu tun haben. Denn Bienen spielen hier eine Nebenrolle. Sparks bindet sie geschickt in die Geschichte ein und gibt dem Leser einen spannenden und wichtigen Einblick in die Welt der Bienen, die für die Menschen unglaublich wichtig sind.

Wenn du zurückkehrst

Name: bloggingazra Datum: 30. August 2020

 

Mal etwas Anderes🌞🌾

Meine Meinung: Ich habe zuvor noch nie ein Buch von Nicholas Sparks gelesen oder einen der Filme geguckt, daher war ich wirklich gespannt. Es war auf jeden Fall etwas anderes, aber es hat mir wirklich gut gefallen! Den Schreibstil mochte ich sehr gerne, er ist wirklich besonders. Dennoch fiel mir der Einstieg etwas schwer, da es für mich ziemlich ungewohnt war, eine Geschichte nur aus der Perspektive eines Mannes zu lesen. Nach kurzer Zeit ging es aber. Das Setting fand ich wirklich klasse! Dieses Ländliche gefiel mir richtig gut. Es war irgendwie total einladend und herzlich. Das Cover des Buches passt wirklich perfekt dazu! Trevor, der Protagonist, ist ein wirklich interessanter Charakter. Ich mochte es total gerne mehr über ihn und seine Vergangenheit zu erfahren und ihn in der Geschichte zu begleiten. Callie und Natalie sind auch total besondere Charaktere. Sie sind außergewöhnlich und ihre jeweiligen Schicksalsschläge fand ich sehr berührend. Die Entwicklung der Geschichte fand ich ebenfalls sehr gelungen. • Ingesamt: Ich bin wirklich überrascht, dass es mir so gut gefallen hat! Ich möchte auf jeden Fall mehr von Nicholas Sparks lesen! 📚 • Bewertung: 4 von 5 ⭐️

Wenn du zurückkehrst

Name: Saskia M. Datum: 29. August 2020

 

Eine Enttäuschung

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wo ich anfangen soll. Von der ersten Seite an war mir der Charakter von Trevor unsympathisch. Es war, als würde der Autor versuchen, ihn absichtlich etwas lustig zu machen. Doch an Stellen, wo man hätte lachen sollen, begann für mich der Charakter eher nervig zu werden. Ich konnte vor allem zu Beginn, als der Natalie das erste Mal traf, seine Forschheit überhaupt nicht nachvollziehen und fand das eher negativ. Leider konnte er mich auch im Laufe der Geschichte nicht umstimmen. Anders erging es mir bei Natalie. Auch sie war mir unsympathisch, aber das legte sich mit den Seiten. Leider hat mir das ganze Buch durch das Knistern gefehlt, das Nicholas Sparks so gut mit Worten beschreiben kann. Er konnte die Figuren immer lebendig machen und mir das Gefühl geben, ich könnte die Liebe zwischen den Hauptfiguren selbst spüren. Aber davon fehlte hier leider jede Spur. Die Geschichte zog und zog sich hin. Ich muss gestehen, dass ich das Buch einige Male weggelegt hatte und dann mit neuem Tatendrang nochmal angefangen habe. Aber ich quälte mich letzten Endes doch eher durch. Auch die typische Überraschung, die am Ende eines jeden Nicholas Sparks kam, war kurz gesagt vorhersehbar. Die Geschichte faszinierte mich nicht, ich verlor mich nicht in seinen Worten und hatte nie das Gefühl, ein Teil der Geschichte zu sein.

Wenn du zurückkehrst

Name: TheWonderlandBooks Datum: 27. August 2020

 

Das konnte Nicholas Sparks schon besser!

Lange ist es her, dass ich zu einem „Sparks“ gegriffen habe, obwohl ich seine Bücher in meiner Jugend stets sehr gerne gelesen habe. Für mich war seine Beschreibung der Romantik und Liebe zwischen zwei Menschen sozusagen das Disney meiner Kindheit. Alles bunt, alles voller Lebensfreude, Magie und Sympathie. Ich sitze nun also hier und frage mich, was mit mir oder dem Schriftsteller passiert sein könnte. Denn „Wenn du zurückkehrst“ hat keinen Funken Magie auslösen können. Viel mehr war ich regelrecht enttäuscht von der Art, wie die Charaktere beschrieben wurden und wie leichtfertig mit den Worten der Liebe umgegangen worden ist. Mit Trevor bekommen wir den männlichen Hauptprotagonisten, der mir in seiner Art und in seinen Charakterzügen absolut unsympathisch gewesen ist. Selten habe ich mich beim Lesen von Dialogen so peinlich berührt gefühlt. Er ist sehr von sich überzeugt und in meinen Augen so manches Mal übergriffig. Ich dachte wirklich lange Zeit, dass Natalie kein Interesse an ihm hat. So wie es bei mir definitiv der Fall gewesen wäre. Und das ist ein Punkt, den ich unglaublich schade finde. Wenn ich einen Roman von Nicholas Sparks lese, möchte ich den männlichen Part bitte unwiderstehlich finden. Kommen wir nun zu Natalie und Callie. Wirklich viel kann man von Natalie nicht halten. Man erfährt im Grunde sehr wenig von ihr und für mich hat es nicht den Eindruck gemacht, dass sie Gefühle für Trevor entwickeln könnte. Callie ist ein junges Mädchen, welches viele Geheimnisse mit sich herumträgt. Interessant waren diese aber leider kaum. Gegen Ende wurde nochmal alles in einen Topf geschmissen, um überhaupt eine Rahmenhandlung rechtfertigen zu können. So kam es mir zumindest vor. Schade. Übrigens auch ein großer Kritikpunkt: Wann haben sich die beiden verliebt? Es gab kaum Situationen, in denen man davon hätte ausgehen können, dass da etwas Ernstes zwischen den beiden läuft. In meinen Augen war es ja auch kein Flirt, sondern peinliche Selbstüberschätzung seitens Trevor, wenn die beide mal aufeinander getroffen sind. Im Grunde gab es nur ein Date. Eins! Und keine überschwänglichen Intimitäten, aber auf der nächsten Seite wurde sich bereits die Liebe gestanden. Aber null romantisch oder dem Leser gegenüber nachvollziehbar beschrieben. Das empfand ich für einen Roman von Sparks einfach sehr untypisch und hat mir überhaupt nicht gefallen. Zum Schreibstil an sich kann man nicht viel sagen. Es ist Sparks und irgendwie auch nicht. Vielleicht liegt es aber auch an der Übersetzung, ich weiß es nicht. Gelesen hat es sich auf jeden Fall sehr flüssig und gut. Bitte versteht meine Kritik auch nicht falsch. Es ist kein schlechtes Buch, aber für einen Roman von Nicholas Sparks ist man Besseres gewohnt. Insgesamt bin ich leider sehr enttäuscht und frage mich, ob sein Roman aus dem letzten Jahr Mehr zu bieten hat, denn den habe ich noch nicht gelesen. Fazit: Das konnte Nicholas Sparks schon besser.

Wenn du zurückkehrst

Name: booklove161820 Datum: 24. August 2020

 

Ich liebe die Bücher von Nicholas Sparks

Meinung: Erstmal ein großes Danke an den Verlag! Das Buch kam super schön eingepackt hier an und dabei war ein kleines Glas Honig, was natürlich perfekt zu der Story gepasst hat. Ich habe jetzt schon mehrere Romane von Nicholas Sparks gelesen und auch dessen Verfilmungen geschaut. Bis jetzt konnte mich noch kein Buch des Autoren enttäuschen. Auch dieses Buch war wieder ganz toll :-) Trevor ist 32 Jahre alt. Er weiß nicht Recht wie es weiter gehen soll. Dann stirbt sein Großvater und hinterlässt ihm ein heruntergekommenes Cottage in North Corolina. Auch der Garten ist verwildert und zusätzlich kommen die zwanzig Bienenstöcke dazu. Tevor macht sich daran das Haus wieder in Stand zu setzen. Auch kümmert er sich liebend gern um die Bienenstöcke. Das Wissen hat er von seinem Großvater beigebracht bekommen und hat daran sehr großen Spaß. Eines Tages treffen die Polizistin Natalie und Trevor aufeinander. Beide spüren von Anfang an eine große Anziehung zueinander. Doch leider ist es nicht so leicht zueinander zu finden, da Natalie sich nicht binden kann und möchte- aus persönlichen Gründen, die man nach und nach im Buch erfährt. Das war eine Stelle in diesem Buch, die mich sehr berührt hat. Ich konnte Natalie sehr gut verstehen und mich in sie hinein versetzen. Auch ich hätte wahrscheinlich nicht anders gehandelt. Fazit: Wieder mal ein sehr gutes Buch von Nicholas Sparks. Jetzt heißt es wieder ein Jahr warten :-( Hoffentlich kommt bald auch nochmal eine Buchverfilmung von ihm raus! :-)

Wenn du zurückkehrst

Name: Büchereule Jenny Datum: 23. August 2020

 

Rezension zu „Wenn du zurückkehrst“

Ich habe vor ein paar Tagen das neue Buch von Nicholas Sparks beendet. Meine Meinung: Das Buch nimmt langsam fahrt auf, wir lernen Trevor kennen er erbt von seinem Großvater ein heruntergekommenes Cottage. Trevor beschließt dort für ein paar Wochen zu wohnen. Während seines Aufenthalts lernt er die Polizistin Natalie kennen. Natalie versucht Trevor auf Absatnd zu halten da sie nicht möchte, dass alle aus dem kleinem Städtchen denken, dass was zwischen den beiden läuft. Außerdem trägt sie noch ein Geheimnis mit sich rum, welches nicht so einfach zu erklären ist. Trevor lernt auch Callie kennen ein geheimnisvolles junges Mädchen, welches kaum etwas über sich preisgibt und auch keine Hilfe annehmen möchte. Während Trevor das Anwesen seines Großvaters auf Vordermann bringt und sich um die Bienen kümmert, lässt ihn eine Frage nicht los. Warum war sein Großvater auf dem Weg nach Georgia als er gestorben ist. Und was hat es mit den letzten Worten seines Großvaters auf sich. Die Geschichte baut sich langsam auf. Langweilig war das Buch auf keinen fall. Die Protagonisten Natalie, Callie und Trevor sind mir persönlich richtig ans Herz gewachsen. Ich finde es super schön wie Trevor versucht mehr über Natalie herauszufinden. Die Geschichte fokussiert sich auch auf Callie und ihre Geschichte. Um Callie helfen zu können müssen Natalie und Trevor zusammenarbeiten. Wird Trevor es schaffen Natalie für sich zu gewinnen, Callie zu helfen und gleichzeitig herausfinden, warum sein Großvater in Georgia war? Aber auch Trevor hat mit den Geistern aus seiner Vergangenheit zu kämpfen, kann er diese bezwingen? Das Buch hat mich zum lachen, weinen und nachdenken gebracht. Habt ihr schonmal ein Buch von Nicholas Sparks gelesen? Wenn ja, welches? Und wie hat es euch gefallen?