NICHOLAS SPARKS Liebe ist das wichtigste Gefühl. Ohnen Liebe sind wir gar nichts. Nicholas Sparks

Leserstimmen

Wo wir uns finden

Name: MichellesBooklove Datum: 21. Februar 2019

 

Ein weiterer toller Sparks-Roman!

Allgemeines zum Buch: Titel: Wo wir uns finden Autor/in: Nicholas Sparks Genre: Roman Verlag: Heyne Verlag Ersterscheinung: 03. September 2018 Seitenanzahl: 384 Seiten Preis: 20,00 € (Gebundene Ausgabe) Meine Meinung: Wie fast alle Romane von Nicholas Sparks spielt auch dieser wieder zum Großteil in North Carolina an der Küste. Ich verliebe mich bei jeder Geschichte neu in North Carolina, denn Sparks gelingt es immer wieder außergewöhnlich gut, seine Figuren mit der einzigartigen Landschaft und dem wundervollen Charme des Ortes zu verbinden. "Wo wir uns finden" spielt in Sunset Beach, in einem Cottage am Meer - ein Zufluchtsort für die Protagonisten Hope und Tru und ebenfalls ein magischer Ort für den Leser. North Carolina wirkt in Sparks´ Romanen immer heimelig, ruhig und gemütlich - dem steht in diesem Buch jedoch noch ein zweiter Handlungsort gegenüber, nämlich Simbabwe, die Heimat des Safari-Guides Tru. Sparks entführt den Leser diesmal in ein wildes, atemberaubendes Land, das sich zur Zeit der Handlung im politischen Umbruch befindet. Mich hat dieses zweite Setting ebenso eingenommen wie North Carolina. Obwohl alle Romane von Nicholas Sparks natürlich klar in Richtung Romantik gehen, erfindet er sich immer wieder neu und grenzt seine Geschichten so voneinander ab. Was "Wo wir uns finden" so außergewöhnlich macht, ist ganz klar der Fokus auf Ort und Figuren. Hope und Tru stehen fast durchgehend im Mittelpunkt der Geschichte - Freunde und Familienmitglieder treten nur am äußersten Rand auf. Der Erzähler lenkt die Aufmerksamkeit des Lesers abwechselnd auf Tru und Hope, lässt uns in ihre Seelen blicken und vermittelt ihre Ängste, Sorgen und Gefühle so auf besonders intensive Weise. Mir hat das außerordentlich gut gefallen, denn ich hatte das Gefühl, die beiden aus nächster Nähe zu beobachten. Dadurch, dass der Fokus fast ausschließlich auf den beiden und ihrer Liebe zueinander liegt, fühlt man sich noch tiefer hinein in die Geschichte und ist von Anfang bis Ende hautnah bei den Figuren. Alles in allem hat mich Nicholas Sparks´ Roman also absolut überzeugt und mich abgeholt, mitgenommen und träumen lassen. Die wundervollen Orte und Hope und Tru als Einzelpersonen haben mich tief berührt. Nur die Romanze konnte mich zwischenzeitlich nicht ganz erreichen. Ich weiß leider gar nicht genau, woran das liegt, aber die Magie, die in der Luft liegen muss, wenn zwei Menschen sich innerhalb kürzester Zeit Hals über Kopf ineinander verlieben, hat mir gerade in der Mitte etwas gefehlt. In erster Linie aber hat mir "Wo wir uns finden" schöne Stunden beschert und mein Fernweh geweckt. Im Großen und Ganzen hat es meine Erwartungen als leichte Liebesgeschichte, mit der man dem Alltag entfliehen kann, absolut erfüllt. Die Geschichte verspricht große Gefühle, Dramatik und romantische Szenen, die im Gedächtnis und im Herzen bleiben. Besonders gefallen haben mir die Gegensätzlichkeit und der jeweils ganz eigene Charme der Handlungsorte und der durchgehende Fokus auf den beiden Protagonisten. Sparks hat mich mit "Wo wir uns finden" zwar im Endeffekt nicht von den Socken gehauen, aber er hat mich wie erwartet gut unterhalten, mich mitfühlen und mich träumen lassen. Genau das ist es, was seine Geschichten ausmacht. Daher bekommt das Buch von mir 4/5 Sterne.

Wo wir uns finden

Name: Sabine Datum: 19. Februar 2019

 

ein spannendes, emotionales, fesselndes Buch

Meinung Ich muss zugeben, dass es mein erster Nicholas Sparks Roman war. Ich habe schon ein paar Filme gelesen, jedoch nie ein Buch von ihn. Das hier ist eine Premiere. Hope kehrt ins Standhaus der Familie zurück. Sie hat Beziehungsprobleme und muss sich über einiges im Klaren werden. Dort trifft sie auf Tru und sie verlieben sich ineinander. Die beiden sind wie Magneten. So unterschiedlich und trotzdem ziehen sie sich an. Aber ist es wirklich die wahre Liebe? Genau das versucht der Autor in der Geschichte zu vermitteln, denn woher soll man wissen, dass diese Person die Liebe deines Lebens ist. Ich bin total begeistert über den Schreibstil von Nicholas Sparks, so emotional, tiefgründig und so mitreißend. Cover Ich liebe das Meer und ich finde, es passt perfekt zur Geschichte, auch wenn mir hier ein paar Personen fehlen, Fazit Ein tolles Buch. Nicholas Sparks ist ein toller Autor und ich werde mir definitiv weitere Romane von ihm kaufen

Wo wir uns finden

Name: thebookplace Datum: 29. Januar 2019

 

Wo wir uns finden

Das Buch "Wo wir uns finden" folgt den beiden Protagonisten Tru und Hope. Tru wohnt schon sein ganzes Leben lang in Sembawe Afrika. Er wurde von seinem Großvater großgezogen und lernte nie seinen richtigen Vater kennen. Um das zu ändern fliegt er nach Amerika und Hope kreuzt seinen Weg. Hope ist die einzige in ihrem Umfeld die noch nicht verheiratet ist und auch noch keine Kinder hat. Zwar ist sie in einer Beziehung, doch geht diese momentan in die Brüche. Durch eine bevorstehende Hochzeit einer Freundin fährt sie zu dem alten Haus ihrer Eltern und lernt ihren temporären Nachbarn Tru kennen. Die Aura die diesen jungen Mann umgibt fasziniert Hope, sodass sie sich nicht von ihm lossagen möchte. Doch ihr Freund Josh beschließt sie spontan zu besuchen und auch auf die Hochzeit zu gehen. Sie ist sich nicht sicher wie sie handeln soll, da Tru ihr in dieser Zeit ins Herz gewachsen ist und Josh nichts von ihrem Verhältnis wissen darf. . Das Buch war in zwei Perspektiven geschrieben in die von Tru und die von Hope. Es war sehr gut wie sich die beiden Wege sowohl am Anfang gekreuzt haben, wie auch am Ende. Gefühle waren wie immer stark zu erkennen, das kann man von Sparks auch nicht anders erwarten. 4 von 5 Sterne 🌟🌟🌟🌟 .

Wo wir uns finden

Name: Lesestrickeule Datum: 17. Januar 2019

 

Sehr ergreifend

Wo wir uns finden" zeigt die vielen Facetten der Liebe auf und das es Menschen gibt, die einen ein ganzes Leben lang verfolgen. So wie bei Hope und Tru. Hope und Tru treffen sich durch Zufall am Strand und laufen sich ständig wieder über den Weg. Tru ist Afrikaner und sucht in USA nach seinen Wurzeln, er versucht mehr über seine Mutter zu erfahren. Hope hofft , dass sie im Strandhaus ihrer Familie Klarheit findet. Sie steht vor schweren Entscheidungen. Ihr Vater wurde mit einer tödlichen Krankheit diagnostiziert. Sie fängt an ihre Liebe zu ihrem Partner in Frage zu stellen und dann lernt sie den Abenteurer Tru kennen. Beide verlieben sich. Doch ist das wahre Liebe? Ich kann gut nachvollziehen , warum es noch immer ein Bestseller ist. Auch mich hat diese Geschichte sehr berührt. Es ist eine Geschichte, die aus dem Leben gegriffen ist und das merkt man auch. Liebe ist nicht einfach, woher weiß man , dass man wirklich liebt und man mit der richtigen Person zusammen ist. Manchmal fängt man erst an alles in Frage zu stellen , wenn jemand im näheren Umkreis schwer erkrankt , so wie bei Hope ihr Vater. Erst wenn es einem so richtig bewusst wird, dass das Leben nicht unendlich ist, fängt man an das eigene Leben zu hinterfragen.
Beide Protagonisten sind mir sehr sympathisch und ich konnte mich mit Hope identifizieren. Die beiden sind so unterschiedlich , vielleicht ist genau das die Anziehungskraft. Liebe ist etwas magisches und etwas das man nicht erklären kann, das zeigt diese Geschichte.Ich frage mich oft woher Nicholas Sparks seine Ideen nimmt. Die Idee zu diesem Buch ist entstanden durch einen Tipp von Einheimischen in Sunset Beach. Dort gibt es einen Briefkasten mit der Aufschrift "Seelenverwandte". In diesem Briefkasten findet man Briefe, Postkarten und sogar Rezepte. Jeder kann etwas in diesem Briefkasten hinterlassen und jeder kann diese Briefe lesen. In diesem Briefkasten findet er Briefe, Zeichnungen und eine Geschichte, das inspiriert ihn so sehr , dass er versucht den Menschen hinter dieser Geschichte kennen zu lernen.
Wie viel in dieser Geschichte erfunden ist , weiß nur Nicholas Sparks und der Mann , der ihm seine Geschichte anvertraut hat. Allerdings hat mich das nicht weiter gestört, es ist eine wundervolle Geschichte und ich habe jedes Wort gefühlt und geglaubt.
Nicholas Sparks hat ein wundervolles Talent mit Worten umzugehen und Menschen mit seinen Geschichten zu berühren. Mich treffen seine Geschichten immer mitten ins Herz und diesmal hat er es auch geschafft.
Es ist eine wunderschöne und emotionale Geschichte. Taschentücher sollte man auf jeden Fall parat haben.

Wo wir uns finden

Name: Gedankenvielfalt Datum: 15. Januar 2019

 

Tiefgründig und emotional!

Nicholas Sparks ist ja für seine tiefgründigen und emotionalen Romane überall bekannt, daher war für mich auch direkt klar das ich dieses Buch lesen muss. Das Cover passt wunderbar zum Inhalt vom Buch und lädt mich persönlich zum Träumen und verweilen ein. Ich mochte die individualität der Charaktere sehr gerne, denn man merkt ihnen an das sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Hierbei macht sich auch bemerkbar das sie sogar aus verschiedenen Ländern kommen. Ich finde die Grundidee unglaublich schön und sehr tiefgründig. Hope muss sich vielen ernsten Themen und Entscheidungen stellen und wir Leser dürfen sie auf diesem harten Weg begleiten. Nicholas Sparks hat eine wunderbare Art die Gefühle der Hauptfiguren zu vermitteln auch das Ambiente hätte schöner nicht gewählt werden können. Allerdings ist es für mich nicht ein typischer Roman wie ich es gewohnt bin, dadurch das der Roman weniger Seiten umfasst als manch andere Bücher von ihm blieben doch einige Momente auf der Strecke wo ich mir mehr Gefühle gewünscht hätte. Ich mochte auch die Art der Erzählung nicht so gerne, da man die meisten Informationen bzw. Story durch ein gemeinsames Gespräch erfährt. Da es mich doch manchmal am Lesefluss gehindert hat. Fazit Nicholas Sparks weicht hier von seinem üblichen Schema ab und lässt uns nur eine kleine emotionale Achterbahn fahren. Der Erzählstil ist anders und dadurch nicht vergleichbar mit seinen anderen Büchern. Trotz kleinem Kritikpunkt gefiel mir der Roman allerdings sehr gut und konnte mich überzeugen.

Wo wir uns finden

Name: Blog-a-holic Datum: 13. Januar 2019

 

Eine wundervolle Geschichte, die zeigt, dass es auch in Wirklichkeit Magie und Romantik gibt

Hope Anderson wollte ein glückliches und einfaches Leben haben. Doch ihr Leben ist leider beides nicht, weder glücklich, noch so richtig einfach. Sie hadert mit ihrem Partner und hinterfragt ihre Partnerschaft, als dann auch noch ihr Vater erkrankt und keine Hoffnung für ihn mehr besteht, kehrt Hope zurück an den Ort, an dem sie einst glücklich war: in das Strandhaus, mit dem sie so viele schöne Erinnerungen verbindet. Ihr Weg ist kein leichter und doch trifft sie dort auf einen Mann, der ihr nicht nur ihre Hilfe anbietet, sondern auch eine Schulter zum Anlehnen schenkt und ihr zuhört. Hope ist fasziniert von dem Fremden und scheint immer mehr ihr Herz zu öffnen. Doch kann sie ihr bisheriges Leben einfach so wegwerfen? Hope wartet schon sehr lange darauf, dass ihr langjähriger Freund sich endlich zu ihr bekennt und ihr einen Antrag macht. Doch leider wartet sie vergeblich. Aber: möchte sie überhaupt noch warten? Hope weiß nicht, was sie von ihrem Leben erwarten soll. Als dann ich noch ihr Vater stirbt, gerät alles vollkommen aus den Fugen. Hope ist aufgewühlt und sieht die Einladung zur Hochzeit ihrer Freundin als Chance an, ein paar ruhige Tage zu verbringen. Doch so ruhig sind sie wirklich nicht und einmal mehr werden ihre Gefühle zu einer Achterbahnfahrt eingeladen. Hope trifft am Strand auf Tru, einen Afrikaner, der seine Wurzeln sucht und immer wieder auf die junge Frau trifft. Er ist sofort fasziniert von ihr und ihrer Geschichte und kann nicht mehr loslassen und auch Hope ist von dem jungen Mann angetan. Aber ist das die wahre Liebe? Lohnt es sich so viele Jahre wegzuwerfen und ein neues Leben zu beginnen? Wie gewohnt spielt Nicolas Sparks nicht nur mit den Gefühlen seiner Protagonisten, sondern auch mit den Gefühlen seiner Leser. Er lässt uns während dem Lesen des 384 seitigen Romans nicht einmal zu Luft kommen und gönnt unserem Herzen keine Pause. So, wie wir es eben von ihm kennen. Doch trotz der hinreißenden Geschichte um Hope und Tru, schafft es der Autor auch dieses Mal zu keiner Zeit Langeweile aufkommen zu lassen. Wir sind direkt mitten in der Geschichte drin und das aus einem ganz bestimmen Grund: diese Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit und wurde von dem Autor selbst recherchiert! Die dramatische und doch lesenswerte Geschichte rund um Hope und Tru erfüllt sich also nicht nur in unseren Träumen, sondern hat sich tatsächlich so abgespielt. Ein Funken Magie und etwas Liebe und Romantik können also doch noch zwei Herzen miteinander verbinden. Für mich eine absolute Leseempfehlung für alle Nicolas Sparks Fans da draußen!

Wo wir uns finden

Name: Lily .N. Hope Datum: 10. Januar 2019

 

Die Liebe ist ein unglaubliches Phänomen ...

Meine Meinung: Da Nicholas Sparks zu meinen absoluten Lieblingen gehört, musste ich dieses Buch unbedingt haben! Der Klappentext klang / klingt ziemlich interessant und hält die typischen Themen parat: Liebe, Drama und Hoffnung ... Am Anfang erzählt Nicholas selber, wie er dazu gekommen ist, beziehungsweise was ihn dazu bewogen hat, diese Geschichte zu schreiben. Dieser Grund hat mich erstaunt, weil dies zeigt, dass eben kleine Dinge im Leben, eine Menge zu erzählen haben ... Hope und Tru sind die Hauptcharaktere, die auf den ersten Blick unterschiedlicher nicht sein können, dennoch viel gemeinsam haben. Ihre erste Begegnung findet am Strand auf einer Insel von Sunset Beach nahe der Grenze zu South Carolina statt. Bei sind sofort an dem jeweils anderen interessiert und kommen sich während des Kennenlernens unverhofft näher ... Hope ist eine herzliche, gut gelaunte Frau, die in einer noch Beziehung steckt und sich nicht sicher ist, was sie überhaupt möchte, was gerade das richtige ist. In der Gegenwart von Tru, kann Hope so sein, wie sie möchte und stellt einiges in Frage. Ihre Art macht sie zu einer sympathischen Frau, mit der ich mich stundenlang unterhalten könnte. Tru lebt in Simbabwe, Afrika und arbeitet dort als Guide in der Safari. Seine größte Leidenschaft ist zeichnen. Er ist in Amerika, weil sein leiblicher Vater erkrankt ist und ihn wenigstens einmal in seinem Leben sehen möchte. Seine Vergangenheit ist von dunklen Zeiten geprägt, die ihn zu einer starken Persönlichkeit gemacht haben ... Die Chemie der beiden hat von Anfang an sofort gestimmt. Was mich an den Romanen von Nichoals Sparks stört ist, dass sich die Paare innerhalb weniger Tage sofort ineinander verlieben. Meistens nach drei Tagen und dann ist das auch sofort die Liebe des Lebens. Reichen wirklich so wenige Tage aus, um sich richtig zu verlieben? Oder bin ich jetzt zu ernst, was seine Romane betrifft? Mir erscheint das relativ unlogisch ... Aber darum geht es doch, oder? Diese Vorstellung ist für viele traumhaft und eben eine gute Fluchtmöglichkeit in solch eine Welt. Typisch sind auch die Dramen, die entweder zu einer Trennung oder einer engeren Verbindung führen ... Der Schreibstil war mal wieder sehr gut! Ich finde, dass seine Geschichten einen fließenden Übergang haben und in einem Rutsch durchgelesen werden können. Das geht bei mir immer so schnell. Ich möchte einfach nicht aufhören zu lesen und bin immer gefühlsmäßig mit den Charakteren auf einer Ebene. Seine Romane lassen mich mehrere Tage nicht los und regen mich zum Nachdenken an. Er ist ein Profi darin, Liebesgeschichten zu schreiben, die immer eine unerwartete Wendung parat haben. Zum Ende hin, war ich ein bisschen verwirrt, weil nicht ganz klar ist, was wahr ist und was nicht. Dennoch gewährt er uns einen Einblick, in eine andere Welt, eine andere Kultur, die mich ziemlich fasziniert. Fazit: Ich liebe Nicholas Sparks Romane! Und möchte sie jedem empfehlen. Seine Art zu schreiben ist bewundernswert und ich hoffe, dass auch ich irgendwann in der Lage bin, solch emotionale Geschichten zu schreiben.

Wie ein einziger Tag

Name: Eulenschrank_Buecherwand Datum: 9. Januar 2019

 

Die Höhenflüge großer Gefühle

Anfang des Jahres beschäftigte mich ein vor Glück tropfender Roman. Von Liebe ergriffen verschleppt das Buch besonders die Frauenwelt zurück in eine Welt, die von wahrer Liebe träumen lässt. Dramatische Wendungen und harte Schicksalsschläge lassen das Werk trotzdem real erscheinen. Ihr ahnt es vielleicht schon, die Rede ist vom Bestseller Autor Nicholas Sparks. Nicholas Sparks wurde 1965 in Nebraska geboren. Heute ist der Autor weltweit bekannt, einige seiner Bücher wurden verfilmt. Nicholas Sparks gab in einem Interview bekannt, dass er sich für dieses Genre entschied, da es dort kaum Konkurrenz gibt. Seine Fans sind sich einig, er ist ein Bestseller Autor. Alle Sparks Bücher erschienen im Hause Heyne Verlag. Seit Jahren zählt "Nur mit dir“ (die Verfilmung von „Zeit im Wind“) zu meinen Lieblingsfilmen. Nun wollte ich endlich auch einen echten Sparks lesen. „Wie ein einziger Tag“ erschien 1996 im HEYNE Verlag. Die dritte Auflage von 2011 ist ein 20 seitiges Taschenbuch und kostet 8,99€. Klappentext (direkte Abschrift vom Buch): „WENN DU DICH DAS ERSTE MAL VERLIEBST; DANN VERÄNERT ES DEIN LEBEN FÜR IMMER…“ Sie waren siebzehn, und der Sommer erschien so unendlich wie ihre Liebe. Aber als Allie mit ihrer Familie den verträumten Urlaubsort verlässt, verschwindet sie auch aus Noahs Leben, vierzehn Jahre lang. Dann will Allie, die inzwischen verlobt ist und kurz vor der Hochzeit steht, noch einmal den Mann treffen, den sie nie vergessen konnte… Meine Meinung: Das Buch beginnt mit einem kurzen Kapitel, welches viele Fragen aufwirft. Für mich regte es mein Interesse an und „lockte“. Schnell lernte man Noah kennen, sein Leben, seine Gewohnheiten und das Gespenst, dass ihn schon so lange verfolgt. Noah zeigt auf liebe und ganz warme Art und Weise, welche Erinnerungen er für immer festhält. Im Verlauf der Geschichte lernt man außerdem Allie kennen. Allie, eine sensible, kreative Frau, die in ein perfektes Leben gepresst wurde, weil „sich das so gehört“. Allie wurde mir schnell sympathisch. Ich litt mit ihr und empfand rege Gefühlsschwankungen beim Lesen. Die Geschichte nahm einen romantischen Verlauf, der zum Träumen anregte, doch abrupt endete dieser Traum und wurde vom Schicksal getrübt. Die Spannung, blieb lange erhalten und die Erleichterung am Ende war groß. Díe Figuren waren ausreichend ausgearbeitet, Allie hätte für meinen Geschmack etwas mehr Gestalt annehmen können, aber dafür standen ihre Gedanken und Ängste stark im Vordergrund. Die Handlung war schlüssig und realistisch. Besonders die örtlichen Beschreibungen waren intensiv und farbenfroh. Ich würde dieses Buch allen Träumern empfehlen und werde definitiv mehr von Sparks lesen.

Wo wir uns finden

Name: eileens good vibes Datum: 8. Januar 2019

 

Wo wir uns finden – Nicholas Sparks

In der Geschichte geht es auf der einen Seite um Tru und Hope. Tru, der nach vielen Jahren der Unwissenheit von seinem Vater kontaktiert wird, lebt in Afrika. Sein Vater in Amerika. Also beschließt Tru, um Antworten zu bekommen, zu ihm zu fliegen, da sein Vater sehr krank ist und nicht mehr lange leben wird. Tru wird beschrieben als Einzelgänger, der seiner Arbeit nachgeht, einen Sohn aus einer geschiedenen Ehe hat und ansonsten in recht einfachen Verhältnissen lebt. Hope ist eine, für Tru erstmal unbekannte, Frau die er am Strand trifft aber nur, weil der Hund von Hope, Scottie, entlaufen ist und Tru die Situation erkannte und half. Hope ist nicht zufällig in der Gegend. Ihre Freundin heiratet und Hope verbringt ein letztes Mal ihren Aufenthalt im Cottage ihrer Eltern bevor es verkauft wird, da ihr Vater an ALS leidet und die Familie das Geld unter anderem für die Therapiekosten braucht. Hope und Tru sind unweigerlich gegenseitig vom anderen angezogen, keiner der beiden versteht es so recht, sind sie doch eigentlich Fremde füreinander. Man erfährt einiges über die Vergangenheit von Hope und auch Tru denkt über seine Kindheit nach. Dies erleichtert dem Leser die Vorstellung wie der einzelne Charakter sein muss und man kann sich ein gutes Bild malen. Wie es der Zufall so will treffen sich beide beim Abendessen im Lokal am Pier. Auch hier erfährt man als Leser wieder einiges über die beiden Charaktere. Man kann sich alles sehr gut vorstellen und bei dem Gedanken an ein kleines Dinner am Strand… Da hätte ich auch nichts dagegen 🙂 Der Abend verlief schön und auf einen Schlummertrunk auf der Terasse von Hope wurde weiter gesprochen und erzählt. So langsam stiegen in Hope Gefühle auf von dessen Existenz sie angezogen und dich irritiert war. Zu Beginn des Buches erzählte Sparks wie er zu dieser Geschichte gekommen ist. Nun wird dies wieder aufgegriffen. Hope zeigte Tru den Briefkasten „Seelenverwandte“ und auch ein Brief wird hierin zitiert, geschrieben von einem älteren Mann an seine verstorbene Ehefrau zum Hochzeitstag. Da werden die Augen feucht sag ich euch! So langsam merkte auch Tru, dass er sich offensichtlich in Hope verliebte aber ein erster Kuss wurde ihrerseits abgeblockt. So hatte sie doch immer noch ihren on/off Freund Josh. Wohl gemerkt fand ich diesen bislang eher unsympathisch. Doch es kam wie es kommen musste die beiden verlieben sich ineinander und stehen dazu. Beide habe gemerkt, dass genau „das“ ihnen gefehlt hat. Es fühlte sich komplett an, wäre da nicht die Tatsache, dass Tru nur ein paar Tage später wieder nach Afrika fliegt, in seine Heimat… Nach einigen Tagen des Wartens war es endlich soweit und Tru lernte seinen Vater kennen und erfuhr einiges über die Vergangenheit. Da sein Vater schwer krank war und nicht mehr lange lebte entschloss er sich auch Kontakt zu ihm zu halten. Danach überschlugen sich die Ereignisse. Mir als Leser brach es schon das Herz… Teil 1 endete hier und Teil 2 ging im Jahr 2014 also 24 Jahre später weiter. Hope, ist nun um die 60 Jahre alt und ihr Leben ist in den vergangenen Jahrzehnten Achterbahn gefahren. Was sie durchgemacht und hingenommen hatte, ich war tief berrührt. Mit einigem Dingen hatte ich gerechnet, da ließ mich mein Bauchgefühl nicht im Stich. Kann ein Mensch so viel Leid ertragen? Eine zentrale Rolle sowohl am Anfang des Buches als auch im letzten Teil spielt der Briefkasten „Seelenverwandte“. Ein Briefkasten in dem man Briefe legen kann, um sich etwas von der Seele geschrieben zu haben oder um einfach mit jemanden in Kontakt zu treten der vielleicht schon lange nicht mehr da ist. So versuchte auch Hope Tru nach der Scheidung von Josh zu finden, ohne Erfolg. Als letzter Schritt und um für sich einen Cut unter dem Ganzen zu machen, schrieb sie 2013 einen Brief an Tru und legte ihn in den Briefkasten. Für sie stand fest, sollte er ein Jahr später nicht auftauchen so würde sie versuchen ihren Frieden zu finden. Ihr war klar, dass es unmöglich war. Sie lebte in den USA und Tru in Afrika…. Ich möchte bewusst nicht auf das Ende ein gehen, damit es für euch Leser spannend bleibt. Der Autor spiegelte gerade am Ende im Epilog seine persönliche Erfahrung wieder, wie ihn diese Geschichte berührt und verändert hat und ich glaube jeder der diese Geschichte liest wird daraus etwas für sich mit nehmen.

Wo wir uns finden

Name: sjule Datum: 6. Januar 2019

 

Schöne Liebesgeschichte

Meinung: Ab und an brauche ich auch mal eine schnulzige Liebesgeschichte für zwischendurch und da kam das neue Hörbuch zu Nicholas Sparks Roman gerade recht. Gelesen wird das Hörbuch von Alexander Wussow, welcher ein guter Vorleser ist, aber nicht so ganz mein Fall. Bedeutet, ich fand es teilweise etwas ermüdend. Ich habe mich aber auch an ihn gewöhnt und dann ging es. Wir begleiten Tru auf dem Weg in die USA, da sein Vater sich bei ihm gemeldet hat und er sich mit ihm treffen möchte. Doch vorher kann er noch ein paar Tage am Strand verbringen, an dem er dann auch Hope trifft. Hope hingegen ist zur Hochzeit einer Freundin eingeladen und möchte vorher noch ein paar Tage im alten Strandhaus ihrer Familie verbringen, da dieses bald verkauft wird. Zudem braucht sie Zeit über sich und ihren Freund Josh nachzudenken. Doch als Hope und Tru sich treffen ist es Liebe auf dem ersten Blick, obwohl beide nicht danach gesucht haben. Es beginnt eine romantische Zeit zu zweit, bis die beiden die Wirklichkeit einholt. Die Geschichte der beiden rührte mich trotz der schnellen "Verlieben-Zeit" doch sehr, so dass ich zwischenzeitlich aufgehört habe zu hören, da ich ahnte, was passieren wird. Und es geschah dann auch. Der Bruch kommt hart und wird nachher wieder schön gekittet, doch leider war es auch vorhersehbar. Vieles davon. Klar waren ein paar Dinge offen, doch die löste Nicholas Sparks gut. Und ich mochte die Idee des "Seelenverwandten" in diesem Buch sehr gerne. Fazit: Insgesamt ist es eine wirklich tolle und gefühlvolle Geschichte um zwei Liebende, die nicht ganz ohne Kitsch auskommt und auch leider teilweise recht vorhersehbar ist. Trotzdem habe ich mit Tru und Hope mitgelitten und habe die Entscheidungen verstanden. Der Erzähler gehört nicht zu meinen Favoriten.