NICHOLAS SPARKS Liebe ist das wichtigste Gefühl. Ohnen Liebe sind wir gar nichts. Nicholas Sparks

Leserstimmen

Wie ein Licht in der Nacht

Name: Nadine Datum: 17. September 2017

 

Nicholas Sparks

Ein Kompliment an Nicholas Sparks. Habe bis jetzt nur 3 Bücher gelesen von ihm, und er packt es immer wieder, wie man die Herzen der Leser im Innersten trifft. Mach weiter so.Werde weitere Bücher von dir lesen.
Liebe Grüße
Nadine

Seit du bei mir bist

Name: sk Datum: 07. September 2017

 

Ein überraschend anderes Buch von Nicholas Sparks, der trotzdem fesselnd und einzigartig ist!!

Klappentext:
Manchmal ist das Ende erst der Anfang ... Mit 34 glaubt Russell auf der absoluten Glücksseite des Lebens zu stehen: Er hat eine umwerfende Frau und eine süße kleine Tochter, ein wunderschönes großes Haus und beruflichen Erfolg. Doch dann zerbricht sein Traum binnen kürzester Zeit: In der Ehe zeigen sich deutliche Risse, und eine berufliche Neuorientierung erweist sich als gefährliche Sackgasse. Vollkommen unvermittelt steht er mit einem Mal da, verlassen und arbeitslos, und soll sich allein um die fünfjährige Tochter London kümmern. Zunächst fühlt er sich komplett überfordert, nur langsam schafft er es, sich aus der Krise herauszukämpfen. Dabei hilft ihm auch eine Frau, die er für immer verloren glaubte. Doch dann schlägt das Schicksal erneut zu …
Meine Bewertung:
Zum Cover: Das Cover ist typisch Nicholas Sparks. Zu sehen ist eine Sitzecke, die in schlichten Tönen gehalten ist.
Zum Inhalt: Dieses Buch hat mich in vielerlei Hinsicht überrascht. Ich habe schon mehrere Bücher von Nicholas Sparks gelesen und für mich hatten diese alle den gleichen Aufbau: Eine Romanze entsteht und wird dann durch ein Ereignis aufgerüttelt. Dieser Roman jedoch bildet eine Ausnahme. In diesem Buch geht es um die wichtigsten Dinge des Lebens. Und zwar die Familie, die eigenen Kinder, die Beziehung zum eigenen Kind und die Gesundheit.
Auch hier beginnt der Roman wie viele andere in einer Romanze, die Ehe von Vivian und Russell. In der Ehe zeigen sich deutliche Risse und am Ende steht Russ als alleinerziehender Vater dar, der einen Neuanfang im Alltag, im Beruf, in der Liebe, aber auch in der Erziehung seiner Tochter bewältigen muss.
Der Meister der großen Gefühle hat in diesem Werk eine andere "Liebesgeschichte" geschrieben. Die Liebe zwischen Vater und Kind, zwischen Russell und London.
Zum Schreibstil: Nicholas Sparks hat diesen Roman in 26 nummerierte Kapitel und einem abschließenden Epilog unterteilt. Jedes Kapitel startet mit einer Erinnerung Russells, die kursiv dargestellt ist und dem Leser Hintergrundwissen gibt. Dies empfand ich als sehr hilfreich, denn so konnte man das darauffolgende Verhalten von Russ nachvollziehen und ihn noch besser kennenlernen und verstehen.
Zusätzlich boten die klaren Absätze, die erkennenden Dialoge und die kurzen Sätze einen guten Leseverlauf.
Die Geschichte wird aus der Sicht von Russell Green in der Ichperspektive erzählt.
Mein Fazit:
Für mich war dieser Roman ein absolutes Lesehighlight. Die Geschichte hat mich von Anfang bis Ende gepackt, sodass ich diesen Roman kaum aus der Hand legen konnte und wollte.
Ich kann diesen gefühlsvollen, emotionalen, berührenden, und sehr spannenden Roman jedem empfehlen, der ein Faible für Familien - und Liebesdramen hat.
Es ist nicht das typische Nicholas Sparks Buch, dennoch war es wunderbar einfühlsam.
Dementsprechend gebe ich diesem Roman 5 von 5 Sternen.

Wenn du mich siehst

Name: Tanja Scherm Datum: 25. August 2017

 

T. Scherm

Der beste Autor für Romane. Jedes Buch immer wieder anders, spannend und romantisch. Alles, was das Herz so braucht. Man kann einfach nicht aufhören zu lesen. Freu mich immer wieder auf jeden neuen Roman. Immer weiter so. Diese Beurteilung bezieht sich auf alle Romane.

Wie ein einziger Tag

Name: Michaela von lesenswertebuecher.de Datum: 24. August 2017

 

Herrlich berührend!

Klappentext
Sie waren siebzehn, und der Sommer schien so unendlich wie ihre Liebe: Aber als Allie mit ihrer Familie den verträumten Urlaubsort verlässt, verschwindet sie auch aus Noahs Leben, vierzehn Jahre lang. Dann aber will Allie, die inzwischen verlobt ist und kurz vor der Hochzeit steht, noch einmal den Mann sehen, den sie nie vergessen konnte. Das Wiedersehen mit Noah wird für Allie zu einer Begegnung mit sich selbst und jener unwiderstehlichen Energie, die nur wahre Liebe birgt. Und dann erfährt diese wundervoll einfühlsame Geschichte eine ungeahnte Wendung…
Einstieg ins Buch
Wer bin ich? Und wie, so frage ich mich, wird diese Geschichte enden? ...
Meine Meinung
Dieser Roman von Nicholas Sparks hat wieder alles, was ich von einem Sparks-Roman erwarte. Große Gefühle ohne dabei kitschig zu sein, und am Ende des Buches hatte ich wieder mal einen dicken Kloß im Hals.
Die Geschichte startet mit Noah. Ein Mann im Alter von 31 Jahren, der die Natur liebt und alles, was mit ihr zu tun hat: Zelten, Wandern oder Paddeln auf dem Wasser. Noah ist bodenständig und hat sich vor kurzem ein Haus in seiner Heimatstadt New Bern gekauft. Es war ein altes verwittertes Haus direkt am Fluss, und er fängt an es wieder aufzubauen. Er arbeitet wie ein Besessener, damit er keine Zeit zum Nachdenken hat. Er erinnert sich allzu oft an Allie und die Zeit mit ihr vor vierzehn Jahren – in jeder freien Minute.
Sehr schnell wurde mir klar, dass Allie für Noah von Anfang an die Frau seiner Träume ist und er sie nie vergessen hat. Nicholas Sparks arbeitet hier mit sehr vielen Rückblendungen, zum Beispiel wie Noah und Allie sich damals kennengelernt haben und wie sie den Sommer ihres Lebens gemeinsam verbracht haben. Nicholas Sparks schafft es hier mit einfachen Worten ganz klar zu vermitteln, dass diese Zeit etwas ganz Besonderes für Noah und Allie war.
Dann wechselt die Perspektive und die Geschichte wird aus der Sicht von Allie, 29, erzählt. Sie will in drei Wochen heiraten und will Noah davor noch einmal sehen. Allie macht sich auf den Weg, und als sie in New Bern ankommt, darf man Teil ihrer Erinnerungen werden. Die Rückblenden erzählen von großer Zuneigung und dem sicheren Gefühl, dass die beiden seelenverwandt sein müssen. Das ist aber nicht der übliche Kitsch. Nicholas Sparks übertreibt nicht in der Beschreibung der Emotionen, sondern schafft es ganz allein über die Reaktionen von Allie eine ganz tiefe Verbundenheit zu Noah aufzuzeigen. Alleine durch die Gesten der beiden habe ich schnell gemerkt, wie viel Respekt und Liebe sich die beiden entgegenbringen und dass sie einfach füreinander bestimmt sind. Ich wollte unbedingt wissen, wie es mit den beiden ausgehen wird, weil ich beide Protagonisten von Anfang an sympathisch fand.
Allie kommt am Haus von Noah an und die beiden verbringen zwei Tage voller Gespräche über den Sommer damals vor vierzehn Jahren, leckerem Essen und verwirrenden Gefühlen. Danach muss sich Allie entscheiden, und diese Entscheidung macht sie sich nicht leicht. Besonders gut finde ich an dem Buch, dass ich mich komplett in der Story verlieren und in die Personen hineinversetzen konnte. Suchen wir nicht alle nach der großen Liebe oder hatten sie schon vor den Augen und mussten sie gehen lassen?
Fazit
Ich gebe hier eine ganz klare Leseempfehlung, denn das Buch hat mich auf eine ganz einzigartige Weise berührt und zu Tränen gerührt. Wer sich emotional nicht versteckt und sich auf Gefühle einlassen kann und will, für den ist dieses Buch genau das Richtige. Es ist keine Schnulze, aber herrlich berührend.

Seit du bei mir bist

Name: Olga Matika Datum: 24. August 2017

 

Seit du bei mir bist

Ich mag die Bücher von Nicholas Sparks, er schreibt immer so herzzerreißende Geschichten. Und diese ist nicht anders. Ich habe Vivian gehasst. Wie kann man so eine Tusse sein. Wieso kann sie nicht ihren Mann verstehen. Es ist so unfair. Alles hat ein Plan. Sogar Tag des kleines Kindes wurde nach jede Stunde eingeteilt.
Sparks kann perfekt die Sinne aufpeitschen. Ich habe jedes Mal geweint, wenn ich seine Bücher gelesen habe. Ich bin sogar bereit dafür, wenn ich sein Buch nehme.
In diesem Buch geht es um die wichtigsten Dingen des Lebens.
Familie, Kinder, Liebe, Gesundheit, Geburt...
Schreibweise ist sehr schön, ich habe das Buch mit großer Begeisterung gelsen. Die Endung wurde unerwartet.
Es ist das leichte Lesen für Abend mit Kakao.
Ich emfehle das Buch, wenn ihr die andere Bücher von ihm mögt.
Dieses Buch berete ich mit 4 Sterne.
Volle Version in meinem Blog

Kein Ort ohne dich

Name: sk Datum: 06. August 2017

 

Mein erstes Nicholas Sparks Buch und ich wurde nicht enttäuscht.

Der 91-jährige Ira steht nach einem schweren Unfall an der Schwelle des Todes. Nur die Erinnerungen an seine verstorbene Frau Ruth halten ihn am Leben. Währenddessen kämpfen Luke und Sophia, ein junges Paar, um ihre Liebe: Sie sind so verschieden, dass eine gemeinsame Zukunft kaum vorstellbar ist. Können sich die beiden Generationen gegenseitig retten?
Ich habe schon so viel über Nicholas Sparks, seine Schreibart, und wie wundervoll doch seine Bücher seien, gehört. Dennoch hatte ich selbst noch keins zuvor gelesen."Kein Ort ohne dich" war somit mein erstes Nicholas Sparks Buch.
Ich kannte den Film schon länger, dementsprechend war ich auch gespannt, ob sich vieles aus dem Film im Buch wiederspiegelt.
Das Cover ist typisch Nicholas Sparks Bücher. Schaut man sich die anderen Bücher von ihm an, sind sie genau so gestaltet worden. Ich persönlich finde es nicht schlecht. Es ist weniger dieses "groß gestaltete" Cover, das man von vielen anderen Büchern kennt.
Der Inhalt hat mich schon im Film berührt. Eine Buch über zwei Geschichten, zwei Liebesgeschichten.Diese Geschichten treffen ineinander. Die Liebesgeschichte um Sophia und Luke ist eine schöne Geschichte, die es wahrscheinlich nicht des öfteren gibt. Es gibt Höhepunkte und auch Rückschläge, die Sophia und Luke jedoch immer zusammen meistern.Dennoch ist die Liebesgeschichte um Ruth und Ira diejenige, die den Leser berührt. Mich hat sie sogar zu Tränen gebracht. Eine Liebesgeschichte, die einzigartig ist. Nicholas Sparks hat sich zwar eine Liebesgeschichte ausgewählt, die damals während des Zweiten Weltkrieges einigen wenigen so erging - aber genau das hat mich zu mindestens desto öfters zum Lachen, zum Lächeln, zum Schmunzeln und leider auch zum Weinen gebracht.Ich konnte mich sooo soo sehr in all die Charaktere hineinversetzen ... , was natürlich meine Gefühlswelt total beeinflusst hatte.
Ich kann es nicht wirklich in Worte fassen, wie Nicholas Sparks dieses Zauberwerk geglückt ist, aber das Buch ist voller Magie.
Ein Buch über zwei Liebesgeschichten - ein Hindernis eines jeden Autors diese so wunderbar zu erschaffen, zu beschreiben und am Ende zu verknüpfen. Aber Nicholas Sparks ist dies in seinem Buch "Kein Ort ohne dich" wirklich geglückt.
Ich hab ja zuvor geschrieben, dass ich jede Menge über Nicholas Sparks gehört habe, jede Menge Gutes. Und ich kann mich dem nur anschließen.
Der Film ist an einigen Stellen anders als im Buch, aber ich kann jetzt wirklich nicht sagen, ob das Buch oder der Film besser ist.
Aber eins kann ich nur sagen: beides verdient 5 von 5 Sterne.

Wenn du mich siehst

Name: isi.bookworld Datum: 02. August 2017

 

Rezension zu " Wenn du mich siehst"

Autorin: Nicholas Sparks
Verlag: HEYNE<
Seiten: 569
ISBN: 978-3-453-26876-0
Preis: 19,99€

Inhalt:


Mitten auf einer einsamen nächtlichen Landstraße bleibt Marias Auto liegen. Ein Wagen hält, ein bedrohlich aussehender, muskelbepackter Mann steigt aus – und wechselt ihr freundlich den Reifen. Colin Hancock hat schon viele dumme Entscheidungen in seinem Leben getroffen und bitter dafür büßen müssen, eine Beziehung ist das Letzte, was er sucht. Doch so wenig Maria und Colin zusammenzupassen scheinen und so sehr sie sich auch dagegen wehren: Sie verlieben sich rettungslos ineinander. Aber ihnen droht größte Gefahr, denn ein finsteres Kapitel aus ihrer Vergangenheit holt Maria ein und lässt sie um ihr Leben fürchten. Werden die alten Dämonen alles zerstören, oder kann ihre Liebe Colin und Maria in der dunkelsten Stunde retten?



Meinung:


Ich habe dieses Buch schon sehr lange in meinem Bücherregal stehen gehabt, und habe irgendwie nie angefangen es zu lesen. Mich schrecken so dicke Bücher oftmals ein bisschen ab. Ich hatte schon mal begonnen darin zu lesen, und habe dann irgendwie wieder aufgehört. Jetzt habe ich mich endlich dazu überwunden, es zu lesen. Und es war wirklich sehr schön. Es war tatsächlich mein erstes Buch von Nicholas Sparks und ich war direkt begeistert. Der Schreibstil ist einfach unheimlich angenehm. Ich war in der Geschichte gefangen. Besonders am Ende konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen.
Auch das Cover finde ich unheimlich schön. Es regt auf jeden Fall zum lesen an. Der Klappentext hat mich auch sehr überzeugt, und der Titel passt sehr gut zum Buch.
Mich hat an diesesm Buch nur die Seitenanzahl etwas "gestört". Ich finde bei manchen Dingen und Situationen wurde vielleicht ein bisschen zu sehr ins Detail gegangen. Wenn das an manchen Stellen ein kleines bisschen weniger so gewesen wäre, wäre auch das Buch vermutlich um ein paar Seiten kürzer gewesen. Trotzdem hat sich das Buch sehr gut und schnell lesen lassen. Der Schreibstil von Nicholas Sparks ist wirklich sehr angenehm.
Nach diesesm Buch werde ich auf jeden Fall noch mehr Bücher von ihm lesen. Ich hoffe von denen bin ich dann auch so begeistert.


Fazit:
Trotz der kleinen Kritik mit der Seitenanzahl und dem "zu sehr ins Detail gehen", gebe ich dem Buch 5/5 Sternene. Es hatte super spannende Stellen und hat mich einfach gefesselt. Mir hat es wirklich sehr gut gefallen.
Ich kann es auf jeden Fall weiter empfehlen!

Mein Weg zu dir

Name: Ronja Datum: 31. Juli 2017

 

Spannend & sehr berührend!

Ich bin beeindruckt von dem Buch! Ich habe die meisten seiner Bücher gelesen und dieses zählt zu meinen Lieblingsbüchern! Ich kann es nur empfehlen. Die Story zwischen Amanda und Dawson wird so liebenswert schön beschrieben, dass sie einem nahe geht und dann, typisch für Nicholas Sparks, geschehen Dinge, die diese Atmosphäre zerstören und man selbst wünscht, man könne es beeinflussen, damit alles wieder gut sein würde.

Wenn du mich siehst

Name: Book-addicted Datum: 28. Juli 2017

 

Für einen Sparks eher enttäuschend!

-> Cover:
Ein ganz wundervolles Cover... eine Veranda mit Blick aufs Meer, schäumende Wellen.. wer würde sich nicht wünschen, dort zu sitzen und den Wellen zu lauschen? Das Cover lädt zum verweilen ein und macht Lust auf eine wundervolle Geschichte am Meer.
-> Story + Charaktere:
Wer einen von Nicholas Sparks' Romanen in die Hand nimmt, der wünscht sich eine Geschichte voller Herzschmerz, voller tiefer Gefühle. Man will weinen und leiden, man will sich mit den Protagonisten verlieben und alles aus erster Hand erleben. Genau das hatte ich erwartet, als ich mich "Wenn Du mich siehst" widmete, doch leider konnte der Autor meine dahingehenden Erwartungen in keiner Weise erfüllen. Auch wenn die Protagonisten sympathisch und sehr interessant gestaltet sind und trotz ihrer unterschiedlichen Vergangenheit und Erziehung eigentlich überhaupt nicht zusammenpassen, schafft er es, eine schöne Geschichte drumherum zu flechten und die beiden dem Leser näherzubringen. Die mitreißenden Emotionen suchte ich in diesem Roman jedoch vergeblich und die ersten ca. 250 Seiten waren zwar ganz interessant, verliefen aber trotzdem eher schleppend.

Als dann auch noch ein Stalker auftauchte und der vermeintliche Liebesroman eher zum Thriller abrutuschte gab ich jede Hoffnung auf einen tiefgreifenden und berührenden Liebesroman endgültig auf. Auch wenn die Story als Thriller eigentlich ganz interessant gestaltet war, hat mir "das gewisse etwas" der Sparks'schen Romane gefehlt, auch wenn ich es nicht so ganz benennen kann - irgendwie schaffte er es dieses Mal nicht, mich wirklich zu berühren.
-> Schreibstil:
Der Schreibstil ist angenehm und lässt sich locker und leicht lesen.
-> Gesamt:
Auch wenn meine Erwartungen nach einem schnulzigen, tränenreichen Buch leider nicht erfüllt wurden, so bot sich mir doch eine interessante Geschichte mit sympathischen Charakteren. Als durchschnittlicher Liebesroman hätte er vielleicht auch noch ein Sternchen mehr bekommen... da ich jedoch eine sehr hohe Erwartungshaltung an die Romane von Nicholas Sparks habe, muss ich ein wenig strenger werten.
Wertung: 3 von 5 Sterne!

Seit du bei mir bist

Name: Vicky Datum: 20. Juli 2017

 

Niemand sollte allein durchs Leben gehen müssen

Gutes und unterhaltsames Buch, welches mich stellenweise zum Schmunzeln bzw. Lachen gebracht hat, in mir aber bei manchen Kapiteln auch einige Wut und manchmal Unglauben hervorgerufen hat. Manche Stellen waren auch sehr aufwühlend und emotional. Allerdings war mir die Geschichte zwischendurch zu oberflächlich und hat sich teilweise dahingezogen bzw. die Figur Vivian ist mir persönlich zu sprunghaft dargestellt gewesen, weswegen ich zwei Sterne abziehe.
Ich finde die Erinnerungsabschnitte (welche kursiv geschrieben sind und jeweils am Anfang jedes Kapitels zu finden sind) sehr fesselnd. Die gefallen mir total gut und waren definitiv meine Lieblingsstellen in diesem Buch :-) Ich habe mich bei jedem Kapitel darauf gefreut! Der Rest ist allerdings, wie bereits erwähnt, teilweise etwas langatmig, wodurch man im Lesefluss gebremst wird – zumindest ist es mir mit manchen Kapiteln bzw. Stellen so ergangen...
Bei den letzten Kapiteln sind mir dann doch tatsächlich Tränen gekommen! Diese letzten Seiten waren sehr berührend, emotional und sind mir sehr nahe gegangen.
Der Epilog war finde ich ein gelungener Abschluss des Romans.
Fazit: Ein solides Buch mit einem doch sehr wichtigem und vor allem alltäglichem Problem, wobei mir die Umsetzung von Nicholas Sparks an manchen Stellen nicht so zugesagt hat.
Abschließen möchte ich mit einem Zitat aus dem Buch: 'Schuldgefühle sind vergeudete Emotionen.'