NICHOLAS SPARKS Liebe ist das wichtigste Gefühl. Ohnen Liebe sind wir gar nichts. Nicholas Sparks

Leserstimmen

Die Suche nach dem verborgenen Glück

Name: Anja L. Datum: 24. August 2014

 

Nicholas Sparks - Mein Lieblingsautor

N. Sparks Bücher sind einfach genial, mit offenem Ende ein Erlebnis. Ich habe all seine Bücher.

Weit wie das Meer

Name: Gürtler, Sophie Datum: 23. August 2014

 

Fabelhaft

Nicholas Sparks ist der erste Autor, der mich für diese Art von Romanen begeistern konnte. Wer kennt sie nicht, diese Liebesgeschichten mit ständigen Happy End? Aber hier ist alles anders. Die rührende Geschichte um Theresa und Garette fesselnd einen bis zum Schluss. Der Anfang war schon kitschig. Immerhin findet nicht alle Tage jemand eine Flaschenpost und verliebt sich dann in den Verfasser. Aber die Geschichte um die zwei Protagonisten ist so realistisch beschrieben, das man sich alles genauestens vorstellen kann. Das tragische Ende ist so gefühlvoll und voller Leidenschaft geschrieben. Der erste Roman, der mich wirklich zum Weinen gebracht hat und das mitten in der Öffentlichkeit. Zu Recht ein Bestsellerroman!

Wie ein einziger Tag

Name: Angelika Nickel Datum: 29. Juli 2014

 

Grosser Fan - Grosse Leidenschaft

Ich habe jedes einzelne Buch gelesen und dieses hier habe icb gerade beendet. Ich bewundere die Leidenschaft und diese wundervolle Beschreibung der Liebe( und das von einem Mann :D ). Jedes Buch wurde gelesen und jedes geliebt !

Zeit im Wind

Name: Isabelle R. Datum: 16. Juli 2014

 

zum Weinen schön

selten so ein schönes und doch trauriges Buch gelesen. nur zu empfehlen!! Lese ständig wieder

Wie ein einziger Tag

Name: Kerry Datum: 19. Juni 2014

 

Was geschah nach jenem Sommer?

1932 lernen sich der 17-jährige Noah Calhoun und die 15-jährige Allie kennen. Die Beiden kommen aus völlig verschiedenen Welten und dennoch, es ist Liebe auf den ersten Blick. So unterschiedlich die Beiden auch sind, für einander sind sie perfekt und sie verbringen einen Sommer voller Liebe und Zuneigung miteinander. Als der Sommer zu Ende geht, muss Allie wieder mit ihren Eltern in ihr altes Leben zurück. Im Oktober 1946 begegnen sie einander wieder. Es ist keine zufällig Begegnung, denn Allie, die kurz vor ihrer Hochzeit mit Lon Hammond steht, hat in einer Zeitung über Noah gelesen und sich entschlossen, ihn aufzusuchen, um herauszufinden, was damals, vor 14 Jahren, geschehen ist. Für Beide war es die erste Liebe und für Noah die einzige. Er weiß, dass er niemals wieder jemanden so lieben wird, wie das 15-jährige Mädchen von damals. Viel ist geschehen in der Zwischenzeit. Noah kämpfte im Krieg und konnte sich anschließend das Haus mit Grundstück kaufen, in dem er aufgewachsen ist. Dieses Haus restauriert er liebevoll, jedoch nur für sich, denn in seinem Leben gibt es keine Frau. Allie ist wieder in ihre gutsituierte Welt zurückgekehrt und beschreitet mit der bevorstehenden Hochzeit mit Lon den Weg, den ihre Eltern ihr vorgegeben haben. Aber ist es das, was beide wirklich wollen? Was geschah vor so vielen Jahren, dass ihre Liebe daran zerbrach? Was geschah nach jenem Sommer? Der Plot wurde authentisch und einfühlsam erarbeitet. Leider ist bereits zu Beginn des Buches offensichtlich, in welche Richtung es sich entwickeln wird, hier ist wenig Platz für Überraschungen. Die Figuren wurden facettenreich erarbeitet. Gerade auf die emotionale Tiefe hat der Autor hier viel Wert gelegt, sodass man die Handlungen der jeweiligen Figuren jederzeit nachvollziehen konnte. Den Schreibstil empfand ich als angenehm zu lesen und dennoch, es handelt sich hierbei nicht um sein bestes Buch. Sicherlich, dies ist das erste Buch, das von Nicholas Sparks veröffentlicht wurde und ich finde, man merkt das, denn leider fehlte mir hier die Raffinesse im Plot und auch im Schreibstil, die mich in anderen Büchern von ihm zu Tränen gerührt hat. An Hand dieses Buches lässt sich wunderbar nachvollziehen, wie sich das Können des Autoren mit jedem Buch steigerte, denn für mich, die schon einige Bücher von ihm gelesen hat, war dieses hier eher enttäuschend.

Du bist nie allein

Name: Bettina Rühmers Datum: 14. Juni 2014

 

Liebesroman vereint mit Thriller!

Klappentext: Die junge Witwe Julie muss sich zwischen zwei Männern entscheiden: dem charmanten Richard und dem schüchternen Mike. Als sie schließlich ihre Wahl trifft, glaubt sie, ihr Glück gefunden zu haben. Doch bald kommen ihr Zweifel an ihrem Verehrer: Seine Liebe wird mehr und mehr zur Besessenheit. Zum Inhalt: Julie Barenson hat nun vier Jahre um ihren verstorbenen Ehemann getrauert. So langsam fühlt sie sich wieder bereit für einen Mann an ihrer Seite. Nach einigen Treffen mit verschiedenen Männern hat sie schon fast die Hoffnung aufgegeben, doch dann lernt sie Richard kennen. Es spricht eigentlich alles für ihn: er sieht gut aus, ist charmant, hat einen gut bezahlten Job…doch bei Julie will der Funke einfach nicht überspringen. Da taucht Mike auf der Bildfläche auf. Er war eigentlich schon immer ein Teil in Julies Leben, denn er war der beste Freund von Julies Mann und nach dem Tod ihres Mannes ihr engster Vertrauter. Doch plötzlich sieht sie Mike mit anderen Augen. Als sich Julie scheinbar gegen Richard entscheidet, wird das Ganze zum Alptraum! Meine Meinung: Nicholas Sparks, der sonst für seine Romanzen bekannt ist, hat er es hier geschafft einen Liebesroman mit einem spannenden Thriller zu vereinen. Ich würde fast behaupten, dass die Romanze stark in den Hintergrund rutscht und der Thriller zum Hauptteil wird. Die Geschichte ist unheimlich spannend und man mag das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Nicholas Sparks ist dieser Roman mal wieder sehr gelungen. Dieser Roman ist sogar für die Leser geeignet, die von sich behaupten keine Liebesgeschichten zu mögen. Oft höre ich „Nicholas Sparks ist nicht meins“! Doch hier wurde ein Buch geschaffen, was auch für die „Nicht-Nicholas-Sparks-Fans“ empfehlenswert ist! Versucht es! Fazit: Ich vergebe fünf von fünf Lesesterne!!

Ein Tag wie ein Leben

Name: Rosmarie Oberholzer Datum: 17. Mai 2014

 

Schon die ersten zwei Bücher, die ich von Nicholas Sparks gelesen habe, haben mein Innerstes berührt. : Wie ein einziger Tag Ein Tag wie ein Leben. Zuletzt habe ich Nah Fern gelesen und so auch einen Eindruck über sein eigenes Leben bekommen. Ich weiss jetzt schon, dass jedes seiner Bücher, die ich noch lesen werde, mir gefallen wird.

Mit dir an meiner Seite

Name: Natascha M. (NatisWelt) Datum: 15. Mai 2014

 

Sehr gefühlvolles Buch voller Geheimnisse

Mit dir an meiner Seite.... Wer das Buch gelesen hat, weiß was der Buch-Titel zu bedeuten hat. Zum Inhalt kann ich eigentlich nicht viel mehr sagen als Amazon es schon getan hat, denn sonst würde ich spoilern und das werde ich nicht tun. Ich kann nur sagen trotz der schrecklichen Ereignisse und Geheimnisse hat das Buch ein wundervolles Ende und es muss auch nicht weiter gehen. Während des Lesens wusste man durch die ausführliche Umschreibung von Sparks allerdings schon oft was im nächsten Moment geschieht, was ich sehr schade fand. Desweiteren kommt man in den ersten Kapiteln sehr oft durcheinander, weil jedes Kapitel aus der Sicht eines anderen Protagonisten geschrieben ist. Mit der Zeit gewöhnt man sich allerdings daran und weiß wer was erlebt. Im ganzen aber ein sehr gutes Buch, des Stil gefällt mir und die Geschichte war der Hammer. Nicholas Sparks ist der erste Autor bei dem auch ich mal weinen musste. Wenn ihr es bis jetzt noch nicht gelesen habt, kann ich euch diese Buch wirklich nur ans Herz legen.

Wie ein einziger Tag

Name: Manuela Redl Datum: 26. April 2014

 

die Bücher

Nicholas Sparks ist ein wunderbarer Schriftsteller den ich sehr bewundere, habe schon viele Bücher von ihm gekauft die ich gern lese von Herzen. mit freundlichen grüßen Manuela Redl

Das Leuchten der Stille

Name: Laura Datum: 9. April 2014

 

Gewohnt romantisch mit Dramatik

Ich möchte hier nicht auf die Geschichte im Detail eingehen, da die Kurzfassung davon bekannt sein sollte. Das Buch ist sehr schön geschrieben und lässt sich unglaublich flüssig lesen. Auch geht die Spannung auf keiner Seite verloren und man möchte eigentlich immer und immer weiter lesen. Die Story ist romantisch, einfach und leider auch ziemlich vorhersehbar, zumindest bis es im Buch zum 11. September 2001 kommt und sich für die Protagonisten schlagartig alles ändert. Danach ist die Geschichte meiner Meinung nach nicht mehr so gut gelungen - zu viele Ereignisse und viele Stellen, an denen ich mir beim lesen oft dachte "Achso, war ja klar". Das Ende ist - wie man es von Nicholas Sparks Büchern gewohnt ist - natürlich kein Happy End der anfangs so zu scheinenden Geschichte. Dennoch ist es ein schönes Ende und man kann das Buch mit einem Seufzen zur Seite legen. Fazit: Muss man nicht gelesen haben, aber als Urlaubsschmöcker oder während der tristen Bahnfahrt auf jeden Fall ein schönes und nettes Buch - daher von mir auch 4 von 5 Sternen.